Otto steigert Umsatz um 10 Prozent

Die Otto-Einzelgesellschaft hat ihr Wachstum im vergangenen Geschäftsjahr weiter ausbauen können. Bei einem Umsatzwachstum von rund zehn Prozent weist sie für 2015/16 einen Gesamtumsatz von 2,561 Mrd. Euro aus. Der Gewinn des Onlinehändlers wuchs dabei überproportional zum Umsatz und liegt erneut im selbstgesteckten Zielkorridor von drei bis fünf Prozent Rendite.

Sowohl das Investitionsvolumen, als auch die Geschäftsstrategie des Hamburger Onlinehändlers waren im abgelaufenen Geschäftsjahr 2015/16 (Stichtag: 29. Februar 2016) auf ein werthaltiges Umsatzwachstum von rund fünf Prozent ausgerichtet. „Wir haben die eigenen Planwerte deutlich überschritten“, erklärte Alexander Birken, Konzernvorstand Multichannel Distanzhandel und Sprecher von Otto.

Otto Umsatz steigert 10 Prozent

Maßgeblich zu diesem Erfolg beigetragen hatten laut Unternehmen die überdurchschnittlich vielen Neukunden, die der Onlinehändler für sich gewinnen konnte – rund 12 Prozent mehr als im Vorjahr.

Besonders zugelegt habe der Bereich ‚Living’. Außerdem seien eine frühzeitige digitale Transformation des Hamburger Konzerns, eine 2013 eigens entwickelte Shopsoftware und die 2015 durchgeführte Veredlung des Shops durch Responsive Design als Gründe für das Umsatzplus im 20. Jubiläumsjahr des Onlineshops anzuführen. Zuletzt hatte Otto hatte zentrale IT-Systeme im Backend gegen neue Eigenentwicklungen ausgetauscht und den Kundenservice erweitert. So gibt der Hamburger Onlineshop dem Kunden stundengenau Auskunft über die erwartete Lieferung bestellter Produkte oder liefert diesem interaktive Tools wie die „Find‘ ich gut“-App an die Hand, mit der Kunden Artikelvorschläge nach dem Hot-or-Not-Prinzip bewerten können.

Für das laufende Geschäftsjahr ist ebenfalls ein Umsatzwachstum von fünf Prozent angesetzt. „Wichtigstes Asset für unser stetes Wachstum bleiben bei aller Technologiegetriebenheit weiterhin unsere Mitarbeiter“, betont Birken. Rund 300 Stellen seien demnach erneut zu besetzen, vor allem in den Bereichen IT, E-Commerce und Business Intelligence.

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN