Otto-Versand kommt in die Schweiz

Die deutsche Otto Group hat einen Namensstreit mit dem Schweizer Discounter Otto’s gewonnen und wird ab 1. Juli 2019 ihren Onlineshop otto-shop.ch einführen. Das Luzerner Kantonsgericht hatte die Klage des Schweizer Unternehmens wegen Verwechslungsgefahr abgewiesen; jetzt steht dem Versandhandelsriesen in der Schweiz nichts mehr im Weg.

Die Webdomain hat sich die Otto Group bereits gesichert; sie verweist Besucher bereits darauf, dass es ab Sommer 2019 losgehen und sie die gesamte Produktvielfalt in den Bereichen Mode, Wohnen und Technik auch in der Schweiz finden können.

Otto-Versand kommt in die Schweiz

Otto gegen Otto’s

Der Schweizer Discounter ist unter ottos.ch zu erreichen und bietet ebenfalls ein reiches Angebot, das in Artikel für Kinder, Parfum, Pflege & Gesundheit, Garten, Sport & Freizeit, Wein & Genuss, Wohnen, Haushalt, Elektronik und Bekleidung aufgeteilt ist. Interessant ist, dass eine eigene Kategorie Kontaktlinsen gewidmet ist.

Inwieweit Schweizer Benutzer beider Websites sie miteinander verwechseln könnten - wie in der Klage von Otto’s befürchtet - bleibt abzuwarten. Der Internetauftritt gestaltet sich recht unterschiedlich, so dass Besucher eigentlich klar erkennen können, bei welchem Anbieter sie sich befinden. Wesentlich deutlicher ist der Konkurrenzkampf, den die beiden Ottos sich liefern werden. Und darüber werden sich die Kunden wahrscheinlich freuen, darf man doch erwarten, dass die Preise purzeln werden.

Ganz ausgestanden ist das Schweizer Problem für den Otto-Versand jedoch noch nicht, Otto’s zog nämlich vors Bundesgericht, nachdem das Kantonsgerichts die Klage im November letzten Jahres abgewiesen hatte. Und wie dieses sich entscheiden wird, steht noch aus.

Fotos: Otto-Versand Website & Otto’s Website
 

Related Products

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN