• Home
  • Nachrichten
  • Business
  • Plattform für virtuelle Mode Rtfkt sammelt 8 Millionen Dollar ein: “Die Menschen verbringen mehr Zeit in der virtuellen Welt”

Plattform für virtuelle Mode Rtfkt sammelt 8 Millionen Dollar ein: “Die Menschen verbringen mehr Zeit in der virtuellen Welt”

Von Nora Veerman

7. Mai 2021

Business

Die Plattform für virtuelle Mode Rtfkt hat in einer Investitionsrunde einen Gesamtbetrag von 8 Millionen US-Dollar (umgerechnet 6,7 Millionen Euro) eingesammelt, wie Business of Fashion in einer Pressemitteilung schreibt. Mit dem Investment soll das Team erweitert und die Online-Plattform weiter ausgebaut werden, so Business of Fashion.

Rtfkt hat sich auf virtuelle Sneaker und Accessoires spezialisiert. Das Unternehmen gibt es seit fast anderthalb Jahren, aber die drei internationalen Gründer Benoit Pagotto, Chris Le und Steven Vasilev sind die einzigen Vollzeitmitarbeiter, die noch da sind, einschließlich Designer und Gaming-Experten. Mit dem Investment will Rtfkt eine App weiterentwickeln und andere Digitaldesigner unterstützen.

“Unser langfristiges Hauptziel ist es, eine Plattform zu schaffen, auf der wir neue Kreative anziehen können”, sagt Vasilev. “In Zukunft werden wir Non-Fungible Tokens (NFTs) als Schlüssel oder Pass für Erlebnisse, Spiele oder virtuelle Events sehen.”

Die Investitionsrunde wurde von der Risikokapitalgesellschaft Adreessen Horowitz angeführt. “Rtfkt ist ein Vorreiter bei der Verbindung von digitaler und physischer Mode. Da wir immer mehr Zeit in virtuellen Welten verbringen, erwarte ich, dass wir uns für digitale Turnschuhe und Handtaschen genauso interessieren werden wie für physische Gegenstände”, sagt Jonathan Lai, Partner bei Andreessen Horowitz. Lai glaubt, dass dies mit der Entwicklung von Spielen zu tun hat - sie sind nicht mehr nur Unterhaltung, sondern funktionieren oft auch als soziale Netzwerke. “Für viele Menschen sind Spiele das neue Einkaufszentrum und Sportcafé.”

Rtfkt profitiert vom Wachstum der virtuellen Mode

Rtfkt wurde im Januar 2020 gegründet und erzielte noch im selben Jahr Profite. Das Unternehmen war in der Lage, den wachsenden Fokus auf Non-fungible Tokens (auch bekannt als nicht-ersetzbare Tokens oder NFTs) zu nutzen. Zu einer Spitzenzeit in diesem Winter verkaufte es innerhalb von sieben Minuten virtuelle Sneaker-Token im Wert von 3,1 Millionen US-Dollar (rund 2,6 Millionen Euro), die in Zusammenarbeit mit dem Künstler Fewocious entwickelt wurden. Das Unternehmen ging auch eine Partnerschaft mit dem niederländischen digitalen Modehaus The Fabricant ein. Die Artikel aus dieser Zusammenarbeit waren innerhalb von 15 Minuten ausverkauft. Der Umsatz von Rtfkt für das Jahr 2021 wird derzeit auf 4,5 Millionen US-Dollar (gut 3,7 Millionen Euro) geschätzt, im Vergleich zu 600.000 US-Dollar (rund 500.000 Euro) im Gründungsjahr.

Auch die Mainstream-Modewelt wagt sich zunehmend in den Gaming-Bereich. Erst letzte Woche brachte Pull Bear nach Gucci und Burberry sein eigenes Spiel auf den Markt und Uniqlo und Havaianas präsentierten Kollektionen, die von beliebten Videospielen inspiriert sind.

Dieser Artikel erschien ursprünglich auf FashionUnited.nl. Aus dem Englischen übersetzt und überarbeitet von Simone Preuss.

Digital Fashion
Gaming
NFT
RTFKT
Virtual Fashion