• Home
  • Nachrichten
  • Business
  • Prognosen sagen Stagflation in Österreich voraus

Prognosen sagen Stagflation in Österreich voraus

Von DPA

7. Okt. 2022

Business

Bild: Dimitry Anikin via Unsplash

Österreich wird im kommenden Jahr Prognosen zufolge von stagnierendem Wachstum und hoher Inflation betroffen sein. Die Wirtschaftsleistung werde um 0,2 bis 0,3 Prozent zulegen, sagten das Österreichische Institut für Wirtschaftsforschung (Wifo) und das Institut für Höhere Studien (IHS) am Freitag voraus. Für 2022 rechnen sie mit einem Anstieg von 4,7 bis 4,8 Prozent. Die Kombination aus geringem Wirtschaftswachstum und einer erwarteten Inflation von rund 6,6 Prozent im kommenden Jahr ergeben gemäß den Prognosen die erste sogenannte Stagflation in Österreich seit den 70er Jahren.

Österreich ist der siebtgrößte Absatzmarkt für deutsche Exporte. Das Wifo erwartet, dass die österreichische Nachfrage nach ausländischen Gütern und Dienstleistungen in diesem Jahr um 6 Prozent und im kommenden Jahr um 0,9 Prozent zunimmt. Das IHS sieht das Importwachstum etwas optimistischer bei 6,9 (2022) und 1,6 (2023) Prozent.(dpa)

Inflation
Österreich