• Home
  • Nachrichten
  • Business
  • Puma, Zalando und About You: Modeanbieter rücken in den Börsen-Indizes auf

Puma, Zalando und About You: Modeanbieter rücken in den Börsen-Indizes auf

Von FashionUnited

6. Sept. 2021

Business

Bulle und Bär. Bild: Thorben Wengert / pixelio.de

Die erste deutsche Börsenliga bekommt Zuwachs. Der Online-Modehändler Zalando und Sportartikelhersteller Puma werden in den Deutschen Aktienindex Dax aufgenommen.

Der Dax ist der wichtigste deutsche Aktienindex mit den größten börsennotierten Unternehmen in Deutschland und wird ab dem 20. September durch die Neuzugänge Zalando SE und Puma SE insgesamt drei Modeanbieter umfassen. Bisher war Sportartikelhersteller Adidas AG das einzige Modeunternehmen im deutschen Leitindex.

„Wir sind stolz auf das, was das Zalando-Team in den vergangenen Jahren aufgebaut hat”, kommentierte Zalando-Mitgründer und Co-CEO Robert Gentz die Aufnahme in den Dax in einer Mitteilung am Freitag. „Gemeinsam haben wir ein Start-up, das aus einem Keller heraus Flip-Flops verkauft hat, zu einer europaweiten Plattform mit rund 45 Millionen Kund:innen entwickelt. Und die wirklich großen Chancen liegen noch vor uns.”

Dax wird nach Wirecard-Skandal breiter aufgestellt

Schon zum 30. Dax-Jubiläum im Juli 2018 hatte Deutsche-Börse-Chef Theodor Weimer laut darüber nachgedacht, den Leitindex “etwas breiter aufzustellen” – schließlich ist der Dax das Barometer der deutschen Wirtschaft. Lange wurde der Index von den vier Branchen Chemie, Autoindustrie, Energie, Finanzdienstleistungen dominiert. Nun soll der Leitindex die deutsche Wirtschaft repräsentativer abbilden.

Die Veränderungen in den Aktienindizes ist aber vor alle eine direkte Folge der Reform, die bereits im vergangenen Jahr als Antwort der Deutschen Börse auf den Wirecard-Skandal beschlossen wurde. Am Freitagabend gab der Frankfurter Marktbetreiber bekannt, wie der Deutsche Aktienindex Dax ab dem 20. September zusammengesetzt ist. Die auffälligste Veränderung: Der Dax wird von 30 auf 40 Konzerne aufgestockt. Im Gegenzug schrumpft der MDax der mittelgroßen Werte wieder von 60 auf 50 Unternehmen.

Neu aufnehmen in den Dax will die Deutsche Börse künftig nur noch profitable Unternehmen. Wer Mitglied werden will, muss mindestens auf Basis des Gewinns vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) in den vorhergehenden beiden Geschäftsjahren profitabel gewesen sein.

About You kommt in den im SDax

Die Zusammensetzung des Dax soll künftig zweimal statt nur einmal jährlich regulär überprüft werden. Dabei wird der Börsenwert, also die Marktkapitalisierung, zum wichtigsten Kriterium.

Im Zuge des Dax-Index-Reviews stieg ein weiteres Modeunternehmen in einen Index der Deutschen Börse auf. Rund drei Monate nach dem Börsendebüt kommt der Zalando-Konkurrent About You in den Aktienindex Sdax, der aus 70 kleineren Unternehmen besteht.

„Wir freuen uns über die höhere Visibilität, die die Aufnahme in den Index für unsere Aktien bedeutet”, sagte About-You-Chef Tarek Müller in einer Mitteilung am Montag. „Das ist für uns Ansporn und Verpflichtung zugleich – auf diesen Meilenstein wollen wir aufbauen, um das Offline-Einkaufserlebnis für unsere Kunden weiter zu digitalisieren und die führende globale Online Mode-Plattform zu werden.“ (dpa/FashionUnited)