• Home
  • Nachrichten
  • Business
  • PVH und HSBC Bank starten Programm zur Finanzierung nachhaltiger Lieferketten

PVH und HSBC Bank starten Programm zur Finanzierung nachhaltiger Lieferketten

Von Regina Henkel

1. Juli 2022

Business

Foto: Tommy Hilfiger

Der US-amerikanische Modekonzern PVH Corp., zu dem Marken wie Calvin Klein und Tommy Hilfiger gehören, und die US-amerikanische HSBC Bank USA, haben ein gemeinsames Programm zur Finanzierung nachhaltiger Lieferketten gestartet. Dieses Programm schließt sowohl ökologische als auch soziale Ziele mit ein, heißt es in einer Presseerklärung.

Laut neuen Untersuchungen von HSBC und der Boston Consulting Group (BCG) sind in den globalen Lieferketten bis 2050 Investitionen in Höhe von 100 Billionen US-Dollar erforderlich, um die Netto-Null-Emissionsziele zu erreichen. Die Hälfte dieser Investitionen entfalle auf kleine und mittlere Unternehmen (KMU).

Durch die Partnerschaft mit der Handelsbank HSBC sollen die Zulieferer von PVH Zugang zu wichtigen Finanzmitteln erhalten, die auf einer Reihe von wissenschaftlich fundierten Umweltzielen sowie sozialen Aspekten basieren, darunter ein gesundes und sicheres Arbeitsumfeld, faire Entlohnung und Sozialleistungen sowie Beschäftigungsfragen wie Zwangsarbeit, Kinderarbeit, Belästigung und Missbrauch.

Mit dem Programm will PVH zudem das langjährige Engagement des Unternehmens für eine nachhaltige Geschäftstätigkeit durch kontinuierliche Verbesserung und den Schutz der Umwelt und der Menschenrechte in der Lieferkette unterstreichen. „Die Verfügbarkeit zugänglicher Finanzierungen ist entscheidend, um sicherzustellen, dass unsere Lieferanten in der Lage sind, wieder in ihre Unternehmen und Mitarbeiter zu investieren und zu unserem gemeinsamen Ziel beizutragen, eine innovative und verantwortungsvolle globale Lieferkette zu schaffen", sagte Sarah Clarke, Chief Supply Chain Officer von PVH.

Nachhaltigkeit
PVH
SUpply Chain