Milliardendeal im Online-Handel: Die Medien- und Versandhausgruppe Liberty Interactive Corporation übernimmt den in Seattle ansässigen Online-Versender Zulily Inc. Das gab der Mutterkonzern des Home-Shopping-Spezialisten QVC am Montag bekannt. Die Führungsgremien beider Unternehmen hätten der Transaktion zugestimmt, heißt es in einer Mitteilung. Die Übernahme soll im vierten Quartal dieses Jahres abgeschlossen werden.

Die bisherigen Anteilseigner von Zulily erhalten im Rahmen der Transaktion für jede ihrer Aktien 9,375 US-Dollar in bar sowie 0,3098 neu ausgegebene Aktien von Liberty Interactive. Damit wird der Gesamtwert von Zulily auf 2,4 Milliarden US-Dollar taxiert. Das 2010 gegründete Unternehmen ist auf kurzfristige Verkaufsaktionen zu reduzierten Preisen – sogenannte Flash Sales – spezialisiert. Es bietet vor allem Damen- und Kindermode, aber auch Spielwaren und Home-Accessoires an. Im vergangenen Geschäftsjahr belief sich der Umsatz auf 1,2 Milliarden US-Dollar.

QVC und Zulily seien „zwei Unternehmen, die sich hervorragend ergänzen“, erklärte Liberty Interactive. Beide Marken sollen separat weitergeführt werden, der Mutterkonzern hofft aber auf Synergien. So soll QVC vom jüngeren Kundenstamm und den E-Commerce-Kapazitäten des Neuzugangs profitieren.

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN