• Home
  • Nachrichten
  • Business
  • Richemont verkauft Anteile an Yoox-Net-a-Porter an Farfetch

Richemont verkauft Anteile an Yoox-Net-a-Porter an Farfetch

Von DPA

24. Aug. 2022

Business

Foto: ©Richemont

Der Luxusgüterkonzern Richemont ist auf der Suche für Partner zum Aufbau einer Luxusgüterplattform vorerst fündig geworden. Dabei wird Richemont die Mehrheit an der Online-Handelsplattform Yoox-Net-a-Porter (YNAP) verkaufen. Das hat allerdings in den Büchern eine Abschreibung in Milliardenhöhe zur Folge.

Der britische Onlinehändler Farfetch und der Entrepreneur Mohamed Alabbar werden laut den getroffenen Vereinbarungen einen Anteil von 47,5 Prozent beziehungsweise 3,2 Prozent an YNAP übernehmen, teilte Richemont am Mittwoch mit. Für die restlichen Anteile erhalten Richemont und Farfetch Put- und Call-Optionen, die unter gewissen Bedingungen zum Tragen kommen.

Milliardenabschreibung

Aus der Transaktion ergäben sich für Richemont (Cartier, Montblanc, A. Lange & Söhne) Wertminderungen von derzeit geschätzt 2,7 Milliarden Euro, hieß es in der Mitteilung am Mittwoch. Dieser Betrag hänge allerdings noch von mehreren Variablen ab, vor allem vom Farfetch-Börsenkurs und dem US-Dollar/EUR-Wechselkurs.

Die Mehrheitsbeteiligung an YNAP soll in den kommenden zwölf Monaten verkauft werden. Die Transaktion steht noch unter dem Vorbehalt kartellrechtlicher Prüfungen. (FashionUnited/dpa)

Alabar
FARFETCH
RICHEMONT
YNAP