• Home
  • Nachrichten
  • Business
  • Richemont will YNAP-Anteile an Farfetch veräußern

Richemont will YNAP-Anteile an Farfetch veräußern

Von Ole Spötter

12. Nov. 2021

Business

Richemont HQ | Foto: Richemont

Richemont befindet sich in fortgeschrittenen Gesprächen mit Farfetch, um die Partnerschaft zu vertiefen. Dazu zählt, dass Farfetch einen Minderheitsanteil des Onlinehändlers Yoox Net-a-Porter Group (Ynap) übernehmen soll.

Der schweizerische Luxusgüter- und Handelskonzern Richemont übernahm Ynap 2018 und versucht nun Anteile wieder zu verkaufen. Durch die Minderheitsbeteiligung des britischen Onlinehändlers Farfetch sollen andere Investor:innen dazu angeregt werden sich zu beteiligen, teilte Richemont am Freitag mit. Andere Branchenakteure und Investierende sollen bereits ihr Interesse bekundet haben.

Desweiteren ist Teil der Gespräche, dass Ynap die Plattformlösungen von Farfetch nutzt, um den Onlinehändler in einen Marktplatz umzuwandeln. Außerdem sollen Richemonts Häuser dem Farfetch-Marktplatz beitreten und die Farfetch-Technologie nutzen. Zu Richemont gehören unter anderem das Schmucklabel Cartier sowie die Modeäuser Chloé und Alaïa.

Eine endgültige Vereinbarung zwichen Richemont und Farfetch wurde noch nicht getroffen, so die Mitteilung.