Rund 100 Mitarbeiter haben am Mittwochmorgen am Logistikstandort Brieselang (Brandenburg) des Online-Modehändlers Zalando die Arbeit niedergelegt. Das sei etwa ein Viertel der Frühschicht-Belegeschaft, sagte Markus Hoffmann-Achenbach von der Gewerkschaft Verdi. Mit dem Warnstreik will Verdi Druck auf die laufenden Tarifverhandlungen für rund 1250 Beschäftigte machen. Es ist der inzwischen vierte Warnstreik.

Im September waren die Gespräche abgebrochen worden. Verdi will eine Bezahlung nach dem Tarifvertrag des Einzel- und Versandhandels erreichen. Das Unternehmen ist eigenen Angaben zufolge zu Gesprächen bereit. Verdi beharre aber auf Maximalforderungen, die die Zukunft des Standorts gefährden könnten, argumentiert Zalando. (DPA)

 

Related Products

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN