• Home
  • Nachrichten
  • Business
  • Schuhe24-Gruppe übernimmt Mode-Plattform MyStationary

Schuhe24-Gruppe übernimmt Mode-Plattform MyStationary

Von Regina Henkel

14. Aug. 2020

Business

Die Schuhe24-Gruppe hat die exklusive Mode-Plattform MyStationary mit Sitz in München gekauft. Über den Kaufpreis haben beide Parteien Stillschweigen vereinbart. Die bisherige Geschäftsführerin Vanessa Kaiser wird das Unternehmen weiterhin leiten, die Gründungsgesellschafterin Felicia Ritter, die über zehn Jahre bei Pepé Jeans Key Account Managerin war, wird ebenfalls wieder in das Unternehmen zurückkehren und dort den Händlerbereich als Geschäftsleiterin verantworten.

Der Gründer der Schuhe24-Gruppe, Dr. Dominik Benner, will mit der Übernahme neue Zielgruppen erschließen: „MyStationary bedient Händler und Boutiquen, die bislang nicht in unserem Fokus waren. Insofern ist die Akquisition sehr sinnvoll. Wir haben künftig so einen eigenen Luxusbereich, den wir in einer separaten Einheit ausbauen möchten – der Warenkorb liegt hier bei deutlich über 200 Euro.“

Für den weiteren Geschäftsbetrieb der Plattform wurden bereits erste Änderungen bekanntgegeben. So sollen künftig die Monatsgebühren für Händler abgeschafft, mehr Mitarbeiter für das Onboarding eingestellt und Boutiquen im Ausland angebunden werden. Zudem soll eine Verzahnung von MyStationary mit der eigenen Mode-Plattform Outfits24 erreicht werden.

Die Akquisition von MyStationary stellt eine Fortführung des Wachstums der Schuhe24-Gruppe dar: Im Jahr 2013 wurde die Plattform für Schuhhändlern gegründet, inzwischen werden zahlreiche Branchen wie Juweliere, Modehändler, Sporthändler und Lederwaren-Anbieter als eigene Plattformen betrieben. Über 2.000 Geschäfte sind an das System der Schuhe24-Gruppe angebunden, im ersten und zweiten Quartal 2020 sind hunderte Geschäfte hinzugekommen und der Umsatz stieg um über 40 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Für dieses Jahr werden zwei weitere Branchen als digitale Plattform gelauncht.

Foto: MyStationery.de

MyStationary
Schuhe24