Scotch & Soda soll zum Verkauf stehen

Das niederländische Modelabel Scotch & Soda soll laut einem Medienbericht zum Verkauf stehen. Der aktuelle Eigentümer Sun Capital, eine US-Investmentgesellschaft, hat die amerikanische Investmentbank Goldman Sachs damit beauftragt, einen Verkaufsprozess zu begeleiten, berichtete die niederländische Zeitung Het Financieele Dagblad auf der Grundlage von "mehreren Quellen".

Der Verkauf würde frühestens im ersten Halbjahr 2019 erfolgen. Über den Preis ist laut FD nichts bekannt.

Scotch & Soda wurde im Jahr 2011 von Sun Capital übernommen. Die Amsterdamer Bekleidungskette war ursprünglich hauptsächlich im Großhandel tätig, aber die Erlöse in diesem Segment waren rückläufig und machen nur noch gut die Hälfte des Gesamtumsatzes aus. Deshalb liegt der Fokus jetzt auf der Eröffnung von eigenen Läden in Europa. Mitte 2017 besaß das Unternehmen rund einhundert eigene Geschäfte weltweit, was eine Verdoppelung innerhalb von vier Jahren bedeutet.

Im Geschäftsjahr 2017 erzielte Scotch & Soda einen Umsatz von 335,6 Millionen Euro, aber auch gleichzeitig einen Nettoverlust von 5,4 Millionen Euro.

FashionUnited hat Scotch & Soda um eine Stellungnahmen gebeten, aber bisher noch keine Rückmeldung erhalten.

Dieser Artikel wurde zuvor auf FashionUnited.nl veröffentlicht. Übersetzung und Bearbeitung: Weixin Zha

Foto: Scotch & Soda Facebook