Skechers: Rekordumsatz beflügelt Aktienkurs

Der US-amerikanische Freizeitschuhanbieter Skechers Inc. hat auch das Geschäftsjahr 2016 mit neuen Rekordzahlen abgeschlossen. Die Aussichten für das laufende Quartal fielen zwar recht zurückhaltend aus, übertrafen aber die Erwartungen der Analysten. So sprang der Aktienkurs seit der Veröffentlichung der Resultate um mehr als zwanzig Prozent.

Am vergangenen Donnerstag teilte Skechers mit, dass der Jahresumsatz 2016 ein neues Rekordniveau erreicht habe. Das Unternehmen steigerte seine Erlöse gegenüber dem Vorjahr überraschend stark um 13,2 Prozent auf 3,56 Milliarden US-Dollar (3,35 Milliarden Euro). Der operative Gewinn wuchs um 5,6 Prozent auf 370,5 Millionen US-Dollar, der Jahresüberschuss nach Minderheitenanteilen um 5,0 Prozent auf 243,5 Millionen US-Dollar (228,6 Millionen Euro).

2016 sei „ein weiteres bedeutendes Wachstumsjahr“ für Skechers gewesen, erklärte CEO Robert Greenberg. Das Unternehmen habe seinen Rang als zweitgrößte Schuhmarke in den USA behaupten können. Auch international sieht der Konzernchef weitere Wachstumschancen: „Wir glauben, dass wir unsere globalen Marktanteile vergrößern werden, weil wir im Auslandsgeschäft weiterhin die höchsten Zuwachsraten erreichen“, so Greenberg.

Für das erste Quartal 2017 rechnet das Unternehmen mit einem mindestens gleichbleibenden Umsatz im US-Großhandel sowie Zuwächsen im Auslandsgeschäft und im eigenen Einzelhandel. Konkret wurde ein Umsatz im Bereich von 1,050 bis 1,075 Milliarden US-Dollar prognostiziert. Der Quartalsgewinn pro Aktie soll 0,50 bis 0,55 US-Dollar betragen.

Foto: Skechers via Facebook
 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN