• Home
  • Nachrichten
  • Business
  • Sneaker-Krieg: Puma und Skechers klagen gegen Brooks wegen Markenrechtsverletzungen

Sneaker-Krieg: Puma und Skechers klagen gegen Brooks wegen Markenrechtsverletzungen

Von Regina Henkel

15. Juli 2022

Business

Foto: Puma

Puma hat in den USA eine Klage gegen die amerikanische Sportbekleidungsmarke Brooks wegen Markenrechtsverletzung und Nachahmung eingereicht. Konkret wirft Puma Brooks vor, dass die Werbung von Brooks für Sneaker mit stickstoffdurchtränkten Sohlen die Markenrechte von Puma an der Marke „Nitro" verletze. Puma wirft Brooks außerdem vor, die patentierte Schaumstofftechnologie, die Puma in seinen Nitro-Schuhen verwendet, für Brooks Aurora BL Laufschuhe zu kopieren.

Ein Sprecher von Brooks sagte am Montag gegenüber Reuters, dass Puma „das Markenrecht missbraucht, indem es versucht, Konkurrenten daran zu hindern, den Begriff ‚Nitro' zu verwenden, um Nitro-infundierte Schuhe zu beschreiben" und nannte die Anschuldigungen „unbegründet".

Puma verlangte vom Gericht einen nicht näher bezifferten Schadensersatz und die Untersagung der Verwendung des Namens „Nitro" durch Brooks sowie die Verletzung des Patents von Puma. Eine Stellungnahme wollte Puma auf Anfrage von FashionUnited nicht geben.

Auch der Turnschuhhersteller Skechers USA Inc. verklagte Brooks letzten Monat in Los Angeles ebenfalls wegen Markenrechtsverletzung. Skechers behauptet, dass die Verwendung der Ziffer "5" auf einigen Laufschuhen von Brooks zu einer Verwechslung mit dem "S"-Logo von Skechers führen könnte. Vor allem, seit die 5 kursiv geschrieben und zudem auch auf der Zunge der Schuhe platziert wurde, wo auch Skechers sein Logo anbringt.

Auch hier lehnt Brooks die Anschuldigungen zurück.

Die Klage ist ein weiteres Beispiel für eine ganze Serie von Klagen zwischen Sneaker Marken. Letzten Monat verklagte Adidas Nike wegen Verstößen gegen Apps und Technologien, während Nike derzeit in einem Rechtsstreit mit StockX über Metaverse-Sneaker steckt.

Brooks
PUMA
Skechers
Sneaker