Sparen ist in: Deutsche sparen aus Prinzip und haben Spaß dabei

Heute ist Weltspartag, ein wahrer Festtag für die Deutschen, die sich offen zum Sparen bekennen, und zwar bundesweit. Eine Umfrage im Auftrag des Berliner Online-Preisvergleichsportals Idealo fand heraus, dass die Deutschen Schnäppchenjäger aus Prinzip sind. Und auch noch Spaß am Sparen haben.

„Die Deutschen sparen nicht nur, um sich einen schönen Urlaub, ein neues Auto oder eine Immobilie leisten zu können, sondern vor allem aus Prinzip. Neun von zehn Befragten geben an, nicht mehr ausgeben zu wollen als nötig. Und ganze 72 Prozent haben sogar Spaß am Sparen. Sparsamkeit und Preisbewusstsein sind in Deutschland offenbar weit verbreitet - und zwar keineswegs nur in Schwaben“, so die Untersuchung.

Fast jeder Deutsche spart

Mit 97 Prozent achtet fast jeder Deutsche beim Einkaufen aufs Geld - besonders bei Mode und Accessoires. Am beliebtesten sind klassische Methoden wie Schlussverkäufe - sie nutzen knapp drei Viertel (73,4 Prozent) aller Befragten - und der Preisvergleich in Prospekten und Katalogen (69,1 Prozent), aber auch direkt im Laden (63,9 Prozent). Preisvergleichsseiten im Internet folgen auf dem Fuße (66,8 Prozent), ebenso Online-Coupons und Gutschein-Codes (66,2 Prozent).

Sparen ist in: Deutsche sparen aus Prinzip und haben Spaß dabei

Das Sammeln und Einlösen von Treuepunkten ist ebenfalls ein beliebter Sport der Schnäppchenjäger, dem zwei Drittel (65,1 Prozent) von ihnen nachgehen, während das Einlösen von Gutscheinen aus Zeitungen und Zeitschriften nicht so beliebt ist (47 Prozent). Recht unbeliebt sind Outlet-Center, die noch nicht einmal von einem Drittel der Befragten (29,8 Prozent) zum Sparen genutzt werden. Dies ändert sich jedoch, wenn es um den Einkauf von Mode und Accessoires geht, dann sind sie bei 73 Prozent der Befragten beliebte Einkaufsziele.

Schlussverkäufe, Preisvergleiche und Treuepunkte sind beliebte Sparmethoden

Während Verbraucher im Alltag gleichermaßen stark im stationären Handel und im Internet auf Angebote stoßen, gaben fast die Hälfte (47,2 Prozent) an, die attraktivsten Angebote im Internet zu finden und dort auch bequemer sparen zu können (49,9 Prozent) als im stationären Handel (32,6 Prozent bzw. 10,5 Prozent).

Eltern und Besserverdienende sind übrigens besonders leidenschaftliche Sparer: „Wer Kinder hat, nutzt mit höherer Wahrscheinlichkeit eine der abgefragten Sparmethoden. 79 Prozent der Eltern geben außerdem an, dass sie Spaß am Sparen haben - das sind neun Prozentpunkte mehr als bei den Kinderlosen“, fand die Studie.

„Menschen mit einem monatlichen Nettohaushaltseinkommen zwischen drei- und fünftausend Euro sparen besonders gern. Und sie nutzen beim Einkaufen auch am häufigsten Sparmethoden wie Rabattcoupons, Sonderangebote, Treuepunkte und Co - mehr als alle anderen Gehaltsklassen. Auch wer gut verdient, achtet in Deutschland gern aufs Geld“, heißt es dort weiter.

Im Auftrag der Idealo Internet GmbH führte das Marktforschungsinstitut Norstat im September 2018 eine Online-Befragung von 1.023 Personen durch. Die Ergebnisse sind repräsentativ für die deutsche Internetbevölkerung ab 16 Jahren. Die gesamte Studie lässt sich auf der Idealo-Website einsehen.

Sparen ist in: Deutsche sparen aus Prinzip und haben Spaß dabeiFoto: Claudia Hautumm / pixelio.de; Infografik: obs/Idealo Internet GmbH/idealo internet GmbH
 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN