Sportalm eröffnet Store in Sotschi

Als Standort der Olympischen Winterspiele 2014 ist die russische Stadt Sotschi zu zweifelhaftem Ruhm gelangt. Korruption, Doping und Größenwahn dominierten die Berichterstattung über das Ereignis und sorgten so dafür, dass die Stadt am Schwarzen Meer mittlerweile zum Sinnbild für die Misswirtschaft der Sportverbände geworden ist. Trotzdem scheint Sotschi gerade für Modeunternehmen weiterhin ein attraktiver Standort zu sein.

Auch das Kitzbühler Modeunternehmen Sportalm will dort nun eine Filiale eröffnen. Schließlich sei die Gegend rund um Sotschi mit 77 Kilometer Pisten und 24 Liften das größte Skigebiet Russlands, das zudem das ganze Jahr über geöffnet sei, heißt es in der Begründung der Firma. Das Ladengeschäft soll über 87 Quadratmeter Verkaufsfläche verfügen und die Fashion-Kollektion für Damen sowie die Ski-Kollektionen für Damen, Herren und Kinder anbieten.

Foto: Sportalm

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN