Sportalm weiter im Höhenrausch

Das österreichische Sportartikelunternehmen Sportalm ist weiter international auf Wachstumskurs und kann die positive Entwicklung der letzten Monate eigenen Angaben zufolge auch mit dem Verkaufsabschluss für Herbst/Winter 2017/2018 fortsetzen.

Wie das Unternehmen mit Sitz in Kitzbühel mitteilt, konnte allein im Segment Ski ein Gesamtplus von satten 18 Prozent erzielt werden. Besonders erfolgreich gestaltete sich der Verkauf in Österreich mit einem Zuwachs von 14 Prozent sowie in der Schweiz mit 16 Prozent. Auch in Russland konnte Sportalm das erste Mal, trotz der Sanktionen, eine Steigerung von satten 31 Prozent verzeichnen.

Besonders stolz sei man auf den Umstand, dass Harrods London die Aufträge verdreifacht habe und nun zu den Großkunden in der Skimode zähle, heißt es aus dem Familienunternehmen.

Ein weiterer Grund zur Freude: Auch in der Fashion konnte Sportalm ein Auftragsplus von 14 Prozent erzielen. Österreich mit elf, Deutschland mit neun und das wieder stärker gewordene Russland mit einem Plus von 53 Prozent waren hier wohl die Basis des guten Gesamtergebnisses.

Foto: Sportalm

 

Related Products

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN