Spreadshirt: Jahresumsatz übertrifft die 100-Millionen-Euro-Marke

Das Leipziger E-Commerce-Unternehmen Spreadshirt hat im vergangenen Geschäftsjahr einen symbolträchtigen Meilenstein passiert. Erstmals erwirtschaftete der Spezialist für individuell bedruckte Kleidung und Accessoires mehr als 100 Millionen Euro Umsatz. Das teilte die Sprd.net AG am Dienstag mit.

Demnach kam das 2002 gegründete Unternehmen im Jahr 2017 auf einen Umsatz in Höhe von 107 Millionen Euro. Das entsprach einer Steigerung um 14,8 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Auch beim Gewinn erreichte Spreadshirt einen neuen Rekord: Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) wurde auf 8,2 Millionen Euro verbessert.

Ein überdurchschnittliches Umsatzwachstum erzielte das Unternehmen in der Region DACH, die Deutschland, Österreich und die Schweiz umfasst. Dort stiegen die Erlöse um 20,3 Prozent auf nahezu 46 Millionen Euro. „Während unsere Wettbewerber zu kämpfen hatten, konnten wir einen Rekordgewinn erzielen und in Europa die Marktführerschaft ausbauen“, erklärte CEO Philip Rooke.

Erfolge feierte Spreadshirt aber auch in Nordamerika: In den USA belief sich der Umsatz auf 24 Millionen Euro. „Das für 2017 ausgegebene strategische Ziel der Konzentration auf den umkämpften US-Markt hat sich bewährt. Was in den USA funktioniert, bringt uns auch in Europa und im Rest der Welt voran“, so Rooke. Im laufenden Jahr erwartet der Vorstandschef weitere Fortschritte: „Wir sind entschlossen, diese Erfolge 2018 fortzusetzen und unseren Marktanteil weiter zu steigern. Dazu betreten wir mit dem Launch von Postern und Wandbildern auch völliges Neuland“, erklärte er.

Foto: Spreadshirt
 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN