Schmuckhersteller Swarovski hat sich mit der Nonprofit-Organisation für nachhaltige Mode, Study Hall, zusammengetan, um gemeinsam mit der United Nations Office for Partnerships (UNOP) Ende des Jahres One x One ins Leben zu rufen, eine neue globale Nachhaltigkeitsinitiative, die positive Auswirkungen für die Modebranche haben und dauerhafte Veränderungen bringen soll.

„Als Marke mit 125 Jahren Geschichte, angetrieben von Innovation, kreativer Zusammenarbeit und verantwortungsbewussten Geschäftspraktiken, freuen wir uns, diese neue globale Initiative zu unterstützen, um die Talente der Zukunft mit den Unternehmen und Einzelpersonen zu verbinden, die dazu beitragen können, dynamische Auswirkungen und nachhaltige Veränderungen zu erzielen. United Nations Office for Partnerships und Study Hall sind die perfekten Partner für dieses globale Projekt und wir freuen uns darauf, unsere spannenden Mentoren für das gesamte One X One One Programm in den kommenden Monaten bekannt zu geben, da wir gemeinsam an der Gestaltung der Zukunft nachhaltiger Mode arbeiten“, sagte Vorstandsmitglied Nadja Swarovski in einer Mitteilung vom Mittwoch.

Die Initiative ist Teils Stipendium, Teils Beschleuniger, um drei Partnerschaften zwischen aufstrebenden Designern und Innovatoren zu fördern, die sich auf nachhaltige Praktiken bei Materialien, Herstellung und Verbrauch konzentrieren und jeweils ein kreatives Projekt, Produkt oder einen Prozess auswählen werden.

„One X One wurde geschaffen, um die Intersektionalität zwischen den Disziplinen und Kulturen zu inspirieren, um große Innovationen zu fördern. Bei Study Hall sind wir der Meinung, dass Nachhaltigkeitskompetenz und mutiges Handeln im Mittelpunkt unserer Branchen stehen müssen, wenn sie in großem Maßstab angewendet werden sollen“, kommentierte Celine Semaan, Gründerin von Study Hall und der Nachhaltigkeitsagentur Slow Factory Global.

Die drei Partner werden an Projekten arbeiten, die sich mit den Themen Zirkularität, technologische Innovation und menschenzentriertes Design befassen. Sie werden von Vertretern von Swarovski, Study Hall und UNOP ausgewählt, die die Ziele der Vereinten Nationen für nachhaltige Entwicklung und Study Halls Motto „Gut für die Erde, gut für die Menschen“ berücksichtigen.

„Im United Nations Office for Partnerships besteht unser Hauptziel darin, die Agenda der Vereinten Nationen für 2030 voranzutreiben, indem wir als Partnerschaftsportal für die Ziele der nachhaltigen Entwicklung fungieren. Die One X One-Zusammenarbeit ist sehr spannend und UNOP erwartet, dass sie große Erfolge bringen wird. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Swarovski und Study Hall, um eine gemeinsame Vision zu entwickeln und nachhaltige Entwicklungsziele voranzutreiben“, erklärte UNOPs Exekutivdirektor Robert Skinner.

Das Programm wird offiziell Ende 2019 gestartet, wobei die Partner im Frühjahr und Sommer 2020 zusammen arbeiten werden, bevor die Ergebnisse im September 2020 vorgestellt werden. Welche Designer und welche Unternehmen teilnehmen werden, wurde noch nicht bekannt gegeben.

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN