• Home
  • Nachrichten
  • Business
  • Timberland startet Rücknahme-Programm für getragene Schuhe und Bekleidung

Timberland startet Rücknahme-Programm für getragene Schuhe und Bekleidung

Von Regina Henkel

22. Apr. 2022

Business

Foto: Timberland

Die US-amerikanische Lifestylemarke Timberland startet zum Earth Day am 22. April auch in Deutschland das neue „Timberloop Take-Back Programm“. Damit haben Kund:innen die Möglichkeit, gebrauchte Timberland Schuhe, Bekleidung oder Accessoires zurückzugeben. Timberland will diese Produkte dann entweder in ihre Einzelteile zerlegen, um sie wiederzuverwenden oder zu neuen Produkten zu recyceln oder für den Wiederverkauf auf einer eigenen Website aufbereiten. Das Timberloop-Programm ist darauf ausgelegt, den Kreislauf zu schließen und Produkte und Materialien so lange wie möglich im Umlauf zu halten.

„Timberland-Produkte sind bereits so konzipiert, dass sie haltbar und langlebig sind, und es ist wichtig, sie nach dem Gebrauch um ein zweites Leben außerhalb der Mülldeponie zu verlängern“, sagt Susie Mulder, Global Brand Präsidentin von Timberland.

Ebenfalls zum Earth Day launcht die Marke den Timberloop Trekker City Hiker. Der Schuh wurde speziell für Kreislauffähigkeit entwickelt. Neben Sneaker-ähnlichem Komfort und einem Outdoor-Look verfügt der City Hiker über eine Konstruktion, bei der die Laufsohle leicht entfernt und für das Recycling über die Timberloop-Plattform demontiert werden kann.

Das Programm läuft bereits seit Januar in den USA, anlässlich des Earth Days wird es jetzt auf die Länder Großbritannien, Deutschland, Frankreich und Italien ausgeweitet. Weitere sollen folgen.

Die Rückgabe der getragenen Produkte kann über die Timberland Stores und über den Onlineshop erfolgen.

Der neue Timberloop Trekker City Hiker mit dem Scherensymbol zur Trennung von Sohle und Oberschuh. Foto: Timberland
Nachhaltigkeit
RECYCLING
TIMBERLAND