• Home
  • Nachrichten
  • Business
  • TÜV Süd bringt neues Siegel für vegane Bekleidung raus

TÜV Süd bringt neues Siegel für vegane Bekleidung raus

Von Regina Henkel

9. Dez. 2020

Business

TÜV Süd hat eine neue Produktzertifizierung für vegane Bekleidung, Schuhe und Heimtextilien eingeführt. Ziel der Zertifizierung ist es, das tierfreundliche Engagement der Unternehmen nachzuweisen, indem durch eine Reihe von Materialzusammensetzungstests sowie Audits und Überwachung des Produktionsprozesses sichergestellt wird, dass die fertigen Textil- oder Kunstlederprodukte keine Materialien tierischen Ursprungs enthalten. Das Ziel ist es, den Verbrauchern den Kauf veganer Produkte einfacher und zuverlässiger zu machen.

Vegane Kleidung, Schuhe und Heimtextilprodukte bezeichnet Produkte, die ohne die Verwendung tierischer Materialien wie Leder, Pelz, tierische Fasern (wie Wolle, Seide usw.), Leim, Farbstoff und chemische Substanzen (wie Bienenwachs, Karminfarbstoff, der aus Insekten gewonnen wird, usw.) hergestellt werden. Um die Produkte zu zertifizieren, überprüft TÜV Süd drei Bereiche: die Prüfung der Komponenten, Überprüfung der Material- und Chemikalienliste, die während der Produktion verwendet werden, und die Produktionsüberwachung, um sicherzustellen, dass das Produkt keine Inhaltsstoffe tierischen Ursprungs enthält oder sich mit solchen vermischt.

Nach bestandener Zertifizierung erhalten die Unternehmen ein vom TÜV Süd ausgestelltes Zertifizierungszeichen für vegane Produkte, das anzeigt, dass das Produkt als vegan deklariert ist und von einer unabhängigen dritten Instanz geprüft wurden. Unternehmen können das Zertifizierungszeichen auf veganen Produkten oder deren Verpackungen, auf der Verkaufswebsite und anderen Werbematerialien verwenden, um ihr Engagement für Tierfreundlichkeit zu unterstreichen und Wettbewerbsvorteile auf dem Markt zu erzielen.

Foto: TÜV Süd Vegan Product Certification Mark

TÜV Süd
VEGAN