Der US-amerikanische Bekleidungshändler Chico’s FAS könnte dem Finanzinvestor Sycamore Partners rund drei Milliarden US-Dollar wert sein. Spekulationen über eine möglicherweise kurz bevorstehende Übernahme durch das Private-Equity-Unternehmen ließen den Aktienkurs von Chico’s FAS am Dienstagabend schon einmal um gut zehn Prozent steigen.

Zuvor hatte das Wirtschaftsblatt Wall Street Journal (WSJ) unter Berufung auf nicht namentlich genannte Insider berichtet, dass es entsprechende Verhandlungen zwischen beiden Unternehmen gegeben habe. Diese befänden sich bereits in einem fortgeschrittenen Stadium, es sei aber noch nicht sicher, ob der Deal zustande kommen werde. Derzeit suche Sycamore dem Bericht zufolge noch nach Kreditgebern, um die Übernahme finanzieren zu können. Der Kaufpreis könnte demnach bei über drei Milliarden US-Dollar liegen. Beide Unternehmen mochten zu den Gerüchten bislang keine Stellungnahmen abgeben.

Chico’s FAS ist nach eigenen Angaben auf Kleidung für "modebewusste Frauen über 30" spezialisiert. Im vergangenen Geschäftsjahr erwirtschaftete das Unternehmen, das in den USA und Kanada mehr als 1.450 Läden betreibt, einen Umsatz in Höhe von 2,6 Milliarden US-Dollar.

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN