Umsatztreiber Internet: Holy Fashion Group will Online-Anteil auf 20 Prozent erhöhen

Geht es nach den Verantwortlichen der Holy Fashion Group, liegt die Zukunft der hauseigenen Marken Joop!, Strellson und Windsor im Online-Geschäft. „Das E-Business gehört zu unseren strategischen Wachstumsfeldern. Ziel ist es, den Online-Anteil am Gesamtumsatz des Unternehmens bis zum Jahr 2022 auf 20 Prozent zu steigern“, so Dr. Marcel Braun, CEO des Unternehmens.

Dafür hat die Holy Fashion Group bereits ihr Führungsgremium erweitert und für mit Dr. Maximilian Weber einen Verantwortlichen für diesen Geschäftsbereich verpflichtet. Der 35-Jährige soll künftig die E-Commerce-Aktivitäten aller drei Marken koordinieren und für weiteres Wachstum sorgen. Weber ist bereits seit vier Jahren in verschiedenen Funktionen im Unternehmen tätig und seit 2017 für die drei eigenen Webshops zuständig.

Im Sommer 2019 will die Unternehmensgruppe mit Strellson und Joop! auf dem Marktplatz der Otto-Tochter AboutYou starten und zudem die bestehenden Kooperationen mit Zalando erweitern. Neben dem Ausbau des Plattformgeschäfts plane man für 2019 auch eine Erweiterung der hauseigenen Webshops im EU-Ausland, hießt es in einer Unternehmensmeldung.

Foto: Maximilian Weber / Holy Fashion Group

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN