• Home
  • Nachrichten
  • Business
  • Unless: Ex-Adidas Vorstand startet nachhaltige Streetwear-Marke

Unless: Ex-Adidas Vorstand startet nachhaltige Streetwear-Marke

Von Regina Henkel

2. Sept. 2021

Business

Eric Liedtke | Foto: Steve Jennings / GETTY IMAGES NORTH AMERICA / Getty Images via AFP

Der frühere Global Brand Manager und Vorstand von Adidas, Eric Liedtke, hat Medienberichten zufolge eine eigene Streetwear-Marke gegründet. Sie soll am 7. September unter dem Namen „Unless“ an den Start gehen. Die Website unlesscollective.com existiert bereits, zeigt aber noch keine Produkte.

Fokus auf Nachhaltigkeit

Im Fokus des neuen Labels soll Zero-Waste- und Zero-Plastic-Mode stehen, also Bekleidung, die sich komplett biologisch abbaut, wenn sie eines Tages im Müll landen sollte. Bevorzugte Materialien sollen Baumwolle und Zellstoff wie beispielsweise Tencel sein. Woraus dann Zutaten wie Knöpfe oder Reißverschlüsse bestehen, bleibt noch geheim. Jedenfalls sollen in Zukunft auch komplexere Produkte als T-Shirts und Hoodies so hergestellt werden können - beispielsweise Schuhe.

Stilistisch orientiert sich Unless an Marken wie Supreme oder Yeezy. Die erste Kollektion erscheint diesen Herbst und umfasst grafische T-Shirts, ein Flanell-Overshirt und einen Kapuzenpulli. Die Designs sind in Zusammenarbeit mit lokalen Künstlern und Unternehmen in Portland, Oregon entstanden. Es sollen limitierte Auflagen in Zusammenarbeit mit anderen amerikanischen Städten folgen.

Screenshot: unlesscollective.com

Zusammenschluss von Ex-Adidas-Leuten

Liedtke hat das Label gemeinsam mit weiteren Partnern mit langjähriger Erfahrung in der Sportswear Branche gegründet. So gehören laut Linkedin-Website von Unless auch Maarten Teijsse, Tara Moss und Paul Gaudio zu den Initiatoren der Marke, alle haben einige Zeit bei Adidas gearbeitet. Paul Gaudio war noch bis September 2020 Global Creative Director von Adidas.

Liedtke ist selbst in den USA geboren und kam 1994 zu Adidas USA als Global Line Manager for Cross Training in Portland, Oregon. 2006 wechselte er ins Adidas Headquarter nach Herzogenaurach und wurde Senior Vice President Global Brand Marketing. Im Jahr 2014 wurde Liedtke als Global Brands Manager für die Marken Adidas und Reebok in den Vorstand berufen und trat die Nachfolge von Adidas Veteran Erich Stamminger an. Bei Adidas war Liedtke mitverantwortlich für zahlreiche Kollaborationen mit Stars wie Beyoncé oder Kanye Wests Yeezy.

Neben seiner Position im Adidas-Vorstand war er außerdem Mitglied des Lenkungsausschusses von Parley for the Oceans.

Liedtke verließ Adidas Ende 2019 im gegenseitigen Einvernehmen, wie es damals hieß.