Urban Outfitters enttäuscht Anleger

Der US-Modekonzern Urban Outfitters konnte die hohen Erwartungen an die eigene Geschäftsentwicklung nicht erfüllen und musste im zweiten Quartal des laufenden Geschäftsjahres herbe Umsatzeinbußen hinnehmen. Wie das Unternehmen in einer Eilmeldung bekanntgegeben hat, lagen die Einzelhandelsumsätze auf vergleichbarer Fläche weit unterhalb der Vorgaben aus dem Vergangenen Jahr.

Ein Minus im mittleren einstelligen Bereich soll Urban Outfitters zwischen Februar und April dieses Jahres erwirtschaftet haben – eine Enttäuschung, vor allem auch für die Aktionäre des Konzerns. Schließlich hatten Analysten im Berichtszeitraum mit einem Umsatzplus von mindestens 1,1 Prozent gerechnet. Zum Vergleich: im zweiten Quartal des letzten Geschäftsjahres erreichten die Amerikaner noch ein Umsatzplus von vier Prozent.

Entsprechend stark fiel dann auch die Aktie von Urban Outfitters, die nach Bekanntgabe der Zahlen 7,8 Prozent an Wert verlor.

Foto: Urban Outfitters

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN