• Home
  • Nachrichten
  • Business
  • US-Kaufhaus-Ikone Macy's schreibt wieder schwarze Zahlen

US-Kaufhaus-Ikone Macy's schreibt wieder schwarze Zahlen

Von DPA

23. Feb. 2021

Business

Die schwer von der Corona-Krise getroffene US-Kaufhauskette Macy's berappelt sich dank eines starken Online-Geschäfts langsam wieder. Nach herben Verlusten im Jahresverlauf machte das 1858 gegründete US-Traditionsunternehmen im Schlussquartal 2020 wieder Gewinn. Nach eigenen Angaben vom Dienstag verdiente Macy's unterm Strich 160 Millionen US-Dollar (132 Mio Euro).

Insgesamt fiel im vergangenen Geschäftsjahr ein heftiges Minus von 3,9 Milliarden US-Dollar an. Hohe Sonderkosten aufgrund der Pandemie und ein Einbruch der Erlöse um rund 30 Prozent auf 17,3 Milliarden US-Dollar vermasselten Macy's gründlich das Ergebnis. Vorstandschef Jeff Gennette sprach von "beispiellosen" Belastungen. Vor allem im zweiten Quartal hatte die Corona-Krise enorme Löcher in die Bilanz gerissen.

Inzwischen steigt jedoch die Hoffnung auf ein Comeback. Macy's stellte für 2021 einen deutlichen Umsatzanstieg auf bis zu 20,75 Milliarden US-Dollar in Aussicht und übertraf damit die Markterwartungen. Vor allem das Digitalgeschäft, das im vierten Quartal bereits um 21 Prozent zulegte, sorgt für Zuversicht. Das kam bei Anlegern gut an - die Aktie verbuchte vorbörslich zunächst deutliche Kursgewinne. (dpa)

Foto: Macy’s Flagshipstore New York / Macy’s