Nach einem turbulenten Jahr mit zahlreichen neuen US-Zöllen müssen die USA am Montag wegen ihrer Handelspolitik in der Welthandelsorganisation (WTO) in Genf Rede und Antwort stehen. Wie bei allen Mitgliedern regelmäßig üblich, kommt die Handelspolitik der USA auf den Prüfstand. Die Regierung legt dabei Veränderungen in ihrer Handelspolitik offen, WTO-Mitgliedsländer können sich dazu äußern und Fragen stellen. Diplomaten rechneten damit, dass die USA bei der Gelegenheit ihre Kritik am Weltmarktkonkurrenten China und an der WTO allgemein erneuern. Sie werfen China Wettbewerbsverzerrung und der WTO Benachteiligung von US-Interessen vor.

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN