Nach einer Schwächephase in den warmen Wintermonaten stiegen die Verbraucherpreise für Bekleidung und Schuhe zuletzt wieder moderat an. Im März machte das Segment jedoch einen ordentlichen Sprung und verteuerte sich ungewohnt deutlich. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) berichtet, stiegen die Verbraucherpreise für Bekleidung im März um drei Prozent gegenüber dem Februar an. Schuhe und Schuhzubehör verteuerten sich sogar um 3,7 Prozent.

Ein Preisanstieg, der für die Branche bitter nötig war. Schließlich waren die Preise im zweiten Halbjahr 2018 kontinuierlich im Sinkflug. So lagen die Verbraucherpreise für Bekleidung und Schuhe zuletzt trotz des satten Anstiegs im März noch immer um 0,7 Prozent unterhalb des Vorjahreswertes.

Als Grund für den Anstieg im März hat Destatis den Umstieg auf die Frühjahrs- und Sommerkollektion ausgemacht, den die Händler nach dem Winterschlussverkauf Ende Februar endgültig vollzogen haben.

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN