• Home
  • Nachrichten
  • Business
  • VF Corporation veröffentlicht Nachhaltigkeitsbericht und neue Ziele

VF Corporation veröffentlicht Nachhaltigkeitsbericht und neue Ziele

Von Regina Henkel

29. Okt. 2021

Business

The North Face

Die US-amerikanische VF Corporation, zu der Lifestyle-Marken wie The North Face, Supreme, Timberland, Vans und Dickies gehören, hat ihren vierten Nachhaltigkeits- und Verantwortungsbericht „Made for Change“ veröffentlicht. Im Zentrum des Berichts stehen die Fortschritte, die das Unternehmens in Bezug auf ökologische und soziale Ziele bereits erreicht hat, sowie die weiteren Ziele, die VF in den nächsten Jahren erreichen will. Der Bericht setzt die drei Schwerpunkte Menschen, Planet und Produkt, zu denen die Entwicklung von Arbeitnehmern, Geschlechterparität, Kohlenstoffemissionen, Abfall- und Plastikreduzierung, verantwortungsvolle Beschaffung von Materialien, recycelte und regenerative Lieferketten sowie Chemikalien gehören.

Menschen: Mehr Gleichheit

Zu den Errungenschaften im Bereich Menschen gehören die Förderung von Chancengleichheit. So ließ VF bis Ende des Geschäftsjahres 2020 (April 2019 bis März 2020) mehr als 375 Führungskräfte schulen, um Inklusion zu fördern und unbewusste Vorurteile zu bekämpfen. Ziel ist zudem, bis 2024 alle identifizierten Lohnunterschiede für Mitarbeiter, gesponserte Athleten und Influencer im gesamten Unternehmen durch eine Analyse der Lohngleichheit und eine Überprüfung der Lohnpraktiken zu bewerten und zu beseitigen. Im Geschäftsjahr 2020 spendete die VF Foundation mehr als 6,2 Millionen US-Dollar an 72 Partner, darunter auch für die COVID-19-Hilfe.

Planet: Emissionen senken und Abfall reduzieren

Bezogen auf den Planeten konnte VF die Scope 1 & 2 Emissionen durch die Umstellung auf erneuerbare Energien und die Umsetzung von Initiativen zur Energieeffizienz um 17 Prozent reduzieren. Bis 2030 sollen Treibhausgasemissionen (Scope 1 und 2) um 55 Prozent gegenüber dem Basisjahr 2017 sinken. Bis 2025 sollen zudem alle eigenen Einrichtungen zu 100 Prozent erneuerbare Energie beziehen.

Bei den Scope 3-Emissionen konnten mehr als 50 Millionen Tonnen Treibhausgase eingespart werden durch Nachhaltigkeitsprogramme in den Zulieferbetrieben. Trotz eines erheblichen Geschäftswachstums zwischen 2017 und 2020 verzeichnete VF keinen entsprechenden Anstieg der Scope 3-Emissionen. Bis 2030 will VF die Treibhausgasemission um 30 Prozent gegenüber dem Basisjahr 2017 reduzieren.

Im Bereich der Abfallreduzierung konnte VF erreichen, dass inzwischen 72 Prozent der Vertriebszentren nachweislich abfallfrei arbeiten. Sie werden bis Ende des Kalenderjahres 2021 zu 100 Prozent verifiziert sein.

Produkt: Rückverfolgbarkeit und nachhaltige Verpackung

Bei den Produkten setzt VF vor allem auf einen nachhaltigeren Baumwollanbau. So stammt 75 Prozent der von VF eingekauften Baumwolle aus den USA oder Australien oder sie wurde im Rahmen eines Nachhaltigkeitsprogramms Dritter angebaut. Der aktuelle Prozentsatz von 75 Prozent soll bis 2025 100 Prozent erreichen.

Bis 2027 will VF zudem die Rückverfolgbarkeit von fünf der wichtigsten VF-Materialien über 100 Prozent der Lieferkette gewährleisten. Bereits heute abgeschlossen sind die Rückverfolgung aller Leder- und Baumwollmaterialien. Ab 2025 will VF außerdem auf Einwegverpackungen aus Plastik verzichten.

„Die VF Corporation und unsere Markenfamilie streben danach, mehr als nur ein Bekleidungs- und Schuhunternehmen zu sein. Gemeinsam arbeiten wir daran, ein führender globaler Bürger zu sein, der die Messlatte für unternehmerische Nachhaltigkeit und Verantwortung hoch ansetzt”, sagte Sean Cady, Vice President, Global Sustainability, Responsibility and Trade bei der VF Corporation. “VF ist bestrebt, den Wandel in der Bekleidungs- und Schuhindustrie voranzutreiben. Wir glauben, dass es eine wechselseitige Beziehung zwischen Zweck und Gewinn gibt, und wenn wir es richtig machen, schaffen wir einen positiven Kreislauf, der sich positiv auf die Welt und unser Ergebnis auswirkt.“

Nachhaltigkeitsbericht
VF CORPORATION