Wegen Unsicherheiten in Zusammenhang mit der Corona-Pandemie hat der größte US-Einzelhandelskonzern Walmart den Ausblick für das laufende Geschäftsjahr kassiert. Die Krise macht sich bei Walmart deutlich bemerkbar, wie das Unternehmen am Dienstag in Washington mitteilte.

Eine starke Nachfrage bei einigen Produkten ließ den Umsatz im ersten Geschäftsquartal (Ende April) steigen. Zusätzliche Kosten etwa für Hygienemaßnahmen wirken sich aber auch negativ aus. Die Kosten in Zusammenhang mit der Pandemie lägen etwa bei 900 Millionen Dollar (rund 822 Mio Euro).

Der Umsatz stieg in den drei Monaten bis Ende April um 8,6 Prozent auf 134,6 Milliarden US-Dollar. Das operative Ergebnis verbesserte sich um 5,6 Prozent auf 5,2 Milliarden Dollar. (dpa)

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN