Was kommt als nächstes für die Yoox Net-a-Porter Group?

Inzwischen hat wirklich jeder in der Branche von der Fusion der beiden größten Online-Modeadressen gehört, die die neue, als Yoox Net-a-Porter Group bekannte Einheit geschaffen hat. Durch die offizielle Einführung des neuen Unternehmens am 5. Oktober 2015 verfügt der Konzern nun über einen Kundenstamm, der als konkurrenzlos angesehen werden kann: über 2 Millionen Kunden und 24 Millionen individuelle Besucher monatlich. Zusammen decken die einst konkurrierenden Marktführer heute den gesamten Luxuskundenbereich für den vollen Produktzyklus ab und haben weltweit eine breitere Ausdehnung als jeder andere Online-Modehändler.

Jetzt stellt sich natürlich die Frage, was für die Yoox Net-a-Porter Group (YNAP) als nächstes kommt? FashionUnited hat sich die beiden Unternehmen genauer angeschaut sowie die Gründe für den Zusammenschluss und sagt voraus, was die Zukunft für den neuen Konzern bringen könnte.

Möchten Sie mehr über FashionUnited’s Prognose zu den Entwicklungen der Victoria Secret Show in den nächsten Jahren lesen, haben aber nicht genug Zeit für die ganze Geschichte, dann klicken Sie hier für eine Zusammenfassung des Artikels mit allen wichtigen Höhepunkten.

Es ist nicht überraschend, dass Yoox und Net-a-Porter zuvor Konkurrenten waren, wobei ersterer für sein breites Angebot an Designerware der letzten Saison bekannt war und letzterer für sein aktuelles Luxusangebot. Durch den sich schnell ändernden, wachsenden und widerstandsfähigem Markt mussten beide Unternehmen jedoch weiter wachsen, um weiter an ihrem Vorteil festhalten und der Konkurrenz einen Schritt voraus bleiben zu können. Da beide Online-Modehändler wegen ihres anspruchsvollen Publikums und ihrer notwendigen Kreativität in Bezug auf Inhalt und Innovation geschätzt wurden, wurde ihren jeweiligen Besitzern klar, dass es an der Zeit war, eine unabhängige Form zu finden, die sie beide unterstützen konnte, um der Konkurrenz voraus zu bleiben.

Was kommt als nächstes für die Yoox Net-a-Porter Group?

Yoox und Net-a-Porter fusionieren, um die "Einzigartigkeit der Luxusbranche zu bewahren"

“Etablierte Unternehmen werden zunehmend von Technologie-Riesen gestört”, sagte Johann Rupert, Vorsitzender von Richemont, als die Fusion zuerst bekannt gegeben wurde. “Dies im Hinterkopf behaltend, glauben wir, dass es wichtig ist, die Führungsspitze und Größe zu steigern, um die Einzigartigkeit der Luxusbranche zu bewahren. Die Fusion der beiden Anführer wird eine unabhängige, neutrale Plattform für eine anspruchsvolle Klientel, die Luxusmarken sucht, weiterentwickeln.” Schaut man sich das Wachstum des Marktwerts des jeweiligen Unternehmens an, wird der Grund für die Fusion sogar noch klarer.

Als Yoox 2009 zum ersten Mal im FashionUnited Top 100 Index aufgeführt wurde, hatte das Unternehmen einen Marktwert von 217 Millionen Euro. Bis zum 1. Oktober 2015 hat sich dieser jedoch mit 1,7 Milliarden Euro mehr als verachtfacht. Net-a-Porter wurde 2010 zum ersten Mal im FashionUnited Top 100 Index aufgeführt, mit einem Marktwert von 494 Millionen Euro. Bis 1. Oktober 2015 verdreifachte sich dieser fast auf 1,4 Milliarden Euro. Im November 2015 hatte das fusionierte Unternehmen einen Marktwert von 3,9 Milliarden Euro. Das sollte die Frage nach den Gründen für die Fusion klar beantworten, aber es stellt sich die nächste Frage, ob der Schritt den Umsatz aller e-Commerce-Sites fördern wird?

Was kommt als nächstes für die Yoox Net-a-Porter Group?

Laut dem neuen Geschäftsführer der Gruppe, Federico Marchetti, wächst der neugegründete Konzern derzeit sprunghaft an und ist auf dem Weg, “sein signifikantes Potential zu entfalten”. Die Luxus-e-Commerce-Gruppe veröffentlichte ihre Finanzergebnisse für die ersten neun Monate des Jahres, die ersten seit der Fusion, was darauf hindeutet, dass die Integration von Yoox und Net-a-Porter “sehr gut voranschreitet”, da die “Synergien der Fusion” die Erwartungen übertroffen haben.

Yoox Net-a-Porter ist auf dem Weg, “sein signifikantes Potential zu entfalten”

Marchetti gab sogar bekannt, dass die Fusion so gut voranschreitet, dass das Unternehmen sich entschieden habe, sein Ziel für die potentiellen Jahresrendite-Synergien in Bezug auf den Vorsteuergewinn von 60 Millionen Euro auf 85 Millionen Euro zu steigern. Laut der Prognose von FashionUnited kann YNAP bis Ende des Finanzjahres 2015 einen Umsatz von 1,55 Milliarden Euro erwarten, wobei 27,5 Millionen individuelle Besucher den Weg für 2,35 Millionen aktive Benutzer freimachen werden, um 6,5 Millionen Bestellungen in Auftrag zu geben. Bis 2016 erwartet FashionUnited für Yoox Net-a-Porter Umsätze im Wert von 1,8 Milliarden Euro und 31 Millionen individuelle Besucher.

Es scheint, als würde der Konzern als Ganzes von der Fusion profitieren, aber was sind die Vorteile und Riskien für die anderen Websites von Yoox und Net-a-Porter? Die Fusion wird zum Beispiel Net-a-Porter.com, der Erfindung von Natalie Massenet, zahlreiche Vorteile bieten wie bessere Marketingressourcen, zusätzliche Vertriebszentren für einen schnelleren Versand, größerere Kundendienstbereiche, eine breitere weltweite Ausdehnung sowie mehr Kunden von Yoox' zusätzlichen Websites.

Die Fusion birgt jedoch auch eine Reihe von Risiken für Net-a-Porter.com - sie könnte zu einem Verlust von Exklusivität führen, wenn eine ihrer Produktreihen sich ändert oder auf anderen Websites der Gruppe angeboten wird. Oder die Fusion könnte potentiell dem Image von Net-a-Porter.com schaden, wenn es ständig zusammen mit Yoox präsentiert wird. Das größte Risiko dreht sich jedoch um Net-a-Porter.com e-Commerce - wenn dies auf andere Seiten der Gruppe übertragen wird, könnte es zu einem größen Anteil öffentlichen Interesses führen. Andererseits könnte Yoox.com von Net-a-Porter.com profitieren, da die Verbindung wahrscheinlich sein Image und seinen Wert in der Modewelt weltweit steigern wird und so zu mehr aktiven Kunden führen könnte, die bei dem Onlinehändler einkaufen.

Was kommt als nächstes für die Yoox Net-a-Porter Group?

Die Fusion könnte jedoch auch einen Rückgang des Internetverkehrs für Yoox.com bedeuten, da Kunden zu Net-a-Porters Discount-Website, TheOutnet.com, überspringen könnten, da sie ähnliche Angebote an Designerware der letzten Saison anbietet wie Yoox.com. Dieses Risiko besteht jedoch auch in die andere Richtung - Net-a-Porters Outnet könnte Kundenverkehr an Yoox.com verlieren. Die Übereinstimmungen im Produktangebot könnten auch das Image von TheOutnet.com negativ beeinflussen, wenn das Angebot der Discount-Website dem von Yoox.com zu ähnlich ist.

Nach gründlicher Untersuchung der Vor- und Nachteile der Fusion glaubt FashionUnited, dass Yoox.com am meisten von ihr profitieren wird, während TheOutnet.com die Website ist, die am meisten gefährdet ist. Außerdem glaubt FashionUnited, dass wenn Net-a-Porter.com weiterhin gut wächst und zeitgenössische Mode liefert wie bisher, die Website am meisten von der größeren Plattform profitieren wird, da sie dem Unternehmen ermöglicht, Mode schneller direkt zum Kunden zu liefern. Yoox.com wird ebenfalls von der Expansion profitieren, (Net-a-Porter) Besucher anziehen und einen gehobeneren Status erlangen, da viele Kunden die Website mit Net-a-Porter in Verbindung bringen.

Dies ist der neunte Teil einer neuen Serie basierend auf spezifischen Business-Einblicken von FashionUniteds Top 100 Index. In der nächsten Woche geht es um Victoria's Secret.

Geschrieben für FashionUnited UK von Vivian Hendriksz; übersetzt von Simone Preuss.

Was kommt als nächstes für die Yoox Net-a-Porter Group?
 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN