Werder Bremen wechselt von Nike zu Umbro

Der Fußball-Bundesligist Werder Bremen bekommt einen neuen Ausstatter. Ab der Saison 2018/19 wird die britische Marke Umbro offizieller Ausrüster der Norddeutschen. Das gab der Klub am Dienstag bekannt. Die Vereinbarung hat eine Laufzeit zum Ende der Saison 2022/23.

Mit dem Wechsel zu Umbro geht für den Bundesligisten die langjährige Partnerschaft mit Nike zu Ende. Das US-Label stattet den Verein seit 2009 aus. „Gemeinsam mit Nike haben wir uns darüber geeinigt, den Vertrag am Ende der kommenden Saison auslaufen zu lassen“, erklärte Klaus Filbry, der Vorsitzende der Geschäftsführung von Werder Bremen. Er dankte dem Sportartikler für die Zusammenarbeit, nannte aber auch Gründe für die Trennung: „In unseren Gesprächen der vergangenen Monate hat sich herausgestellt, dass beide aus strategischen Überlegungen heraus getrennte Wege einschlagen wollen.“

Auf die zukünftige Partnerschaft mit der britischen Traditionsmarke, die seit 2012 zum US-amerikanischen Brand-Management-Konzern Iconix gehört, freut sich Filbry bereits: „Mit Umbro werden wir ab der Saison 2018/19 von einer Marke ausgestattet, die wie der SV Werder auf eine lange Historie im Fußball zurückblicken kann“, erklärte er. Umbro ist derzeit nicht in der Fußball-Bundesliga vertreten, stattet aber den Zweitligisten 1. FC Nürnberg aus.

Bild: Umbro
 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN