• Home
  • Nachrichten
  • Business
  • Wiederverkaufsplattformen streichen Yeezy-Produkte

Wiederverkaufsplattformen streichen Yeezy-Produkte

Von Rachel Douglass

27. Okt. 2022

Business

Foto: Yeezy Gap Engineered by Balenciaga.

Mehrere große Wiederverkaufsplattformen haben sich der wachsenden Kritik an Kanye West angeschlossen, nachdem er regelmäßig Hassreden und kontroverses Verhalten an den Tag gelegt hat.

The RealReal gehört zu denen, die die Äußerungen des Rappers gegen die Schwarze und jüdische Gemeinschaft angeprangert haben. Die Plattform erklärte, dass sie keine Produkte von Yeezy oder Ye-bezogenen Marken mehr annehmen würde.

Auf Instagram verkündete The RealReal in einem Posting die Entscheidung: "Seit unserer Gründung haben wir uns verpflichtet, einen sicheren Raum für Mitarbeiter:innen, Versender:innen und Kund:innen zu schaffen - unabhängig von Alter, Geschlecht, Religion, sexueller Orientierung oder ethnischer Zugehörigkeit - und wir werden keine Äußerungen tolerieren, die Diskriminierung zeigen oder zu Gewalt aufrufen." Die Plattform erklärte weiter, dass Wests jüngstes Verhalten auf der Pariser Modewoche, wo er ein "White Lives Matter"-T-Shirt trug, und seine Äußerungen über die jüdische Gemeinschaft zu dieser Entscheidung geführt haben. Das Unternehmen fügte hinzu, dass Yeezy-Artikel, die bereits vor der Ankündigung gelistet waren, weiterhin auf seiner Website erhältlich sein werden.

Einem Bericht von WWD zufolge haben auch Rebag und Fashionphile bestätigt, dass sie keine Yeezy-bezogenen Artikel mehr anbieten werden. Dies geschieht, nachdem sich eine Reihe von Marken von dem Rapper getrennt haben, nachdem er seine problematischen Äußerungen in den sozialen Medien und in jüngsten Interviews wiederholt hat.

Zuletzt hatte Adidas die Zusammenarbeit mit West beendet, nachdem er auf Twitter gepostet hatte, dass er "Defcon 3 auf jüdische Menschen" anwenden würde und später in einem 'Drink Champs'-Podcast sagte: "Ich kann antisemitische Dinge sagen und Adidas kann mich nicht fallen lassen. Was jetzt?" Auch Balenciaga, Gap, Vogue und zuletzt Skechers haben sich von dem Künstler distanziert.

Dieser übersetzte und bearbeitete Beitrag erschien zuvor auf FashionUnited.uk.

Fashionphile
KANYE WEST
RealReal
REBAG
YEEZY