• Home
  • Nachrichten
  • Business
  • Zalando baut neue Logistikzentren in Frankreich und Polen

Business

Zalando baut neue Logistikzentren in Frankreich und Polen

Von Jan Schroder

23. Aug. 2016

Der Berliner Online-Modehändler Zalando reagiert auf die wachsende Nachfrage mit dem Ausbau seiner internationalen Logistikkapazitäten. Vor wenigen Tagen verkündete das Unternehmen den Bau neuer Logistikzentren in Polen und Frankreich.

„Wir versenden monatlich mehrere Millionen Pakete in 15 Länder Europas. Allein im letzten Jahr haben wir über drei Millionen Kunden hinzugewonnen. Nur wenn wir operativ stark und international aufgestellt sind, können wir den lokalen Bedürfnissen unserer Kunden auch in Zukunft erfolgreich begegnen”, erklärte David Schröder, der Senior Vice President Operations von Zalando, in einer Mitteilung.

Bereits Ende vergangenen Jahres hatte das Unternehmen im norditalienischen Stradella sein erstes Logistikzentrum außerhalb Deutschlands eröffnet. Die recht kleine Anlage mit einer Fläche von etwa 20.000 Quadratmetern ermöglicht deutlich schnellere Lieferungen nach Italien. Mittlerweile würden sechzig Prozent der italienischen Bestellungen über das „Satellitenlager“ abgewickelt, erklärte Zalando.

Die beiden zusätzlichen Logistikzentren sollen im polnischen Gryfino, einer Kleinstadt bei Szczecin unmittelbar an der deutschen Grenze, und in der Nähe von Paris entstehen. Das französische Zentrum werde „analog zu Stradella ein kleinerer Standort sein, von dem aus Kunden in der französischen Hauptstadt und Umgebung noch schneller beliefert werden können", erklärte Zalando. Es soll bereits im kommenden Jahr den Betrieb aufnehmen.

In Polen ist ein deutlich größeres Werk geplant. Mit einer Fläche von etwa 130.000 Quadratmetern wird es in den Dimensionen den bestehenden deutschen Logistikzentren in Erfurt und Mönchengladbach sowie der noch nicht eröffneten Anlage in Lahr entsprechen. Nach der Inbetriebnahmen sollen von Gryfino aus „Kunden aus allen 15 Märkten, besonders aber aus Polen, Deutschland und den nordischen Ländern“ beliefert werden. Der Baubeginn ist noch für diesen Monat geplant.

Foto: Zalando