Zalando kauft Kickz

Zalando hat das Münchner Unternehmen Kickz übernommen, einen der führenden internationalen Multichannel-Retailer für Basketball. Damit geht der Berliner Online-Riese ein weiteres Mal einen großen Schritt in Richtung Sport. Über die finanziellen Einzelheiten des Deals ist noch nichts bekannt.

Kickz soll das nächste große Projekt innerhalb der Plattformstrategie von Zalando sein, so das Unternehmen. Als Experte auf den Gebieten Basketball und Lifestyle soll Kickz einerseits Zugang zu exklusiven Produkten liefern und andererseits starke, authentische Inhalte. Kickz ist vor allem auch in der Sneakerszene ein Begriff: Kickz launcht monatlich Produkte, für die Sneakerfans zum Teil vor den Stores campen. Mit Kickz will Zalando zudem konkrete Offline-Erlebnisse testen, die online gelinkt sind.

Unter der Federführung von Kickz.com soll eine eigene Basketballwelt mit einem kuratierten Basketball Sortiment im Zalando Fashion Store aufgebaut werden, die gemeinsam mit den bestehenden Kickz Geschäften zur ersten Anlaufstelle für Basketball in Europa werden soll. „Kickz kann innerhalb dieser bestimmten Zielgruppe ein viel besseres Kundenerlebnis schaffen als wir es selbst könnten. Unsere Markenpartner und natürlich wir selbst sind sehr gespannt auf diese neue Partnerschaft und freuen uns, Basketball in Europa auf das nächste Level zu bringen.“

Ganz in trockenen Tüchern ist die Transaktion allerdings noch nicht: Sie steht noch unter dem Vorbehalt der fusionskontrollrechtlichen Freigabe durch die Wettbewerbsbehörden in Deutschland und Österreich. Mit dem Vollzug der Transaktion wird in der ersten Jahreshälfte 2017 gerechnet.

Foto: Kickz / Store in Berlin

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN