• Home
  • Nachrichten
  • Business
  • Zum 100. Jubiläum: Millet kehrt in die Hände der Gründerfamilie zurück

Zum 100. Jubiläum: Millet kehrt in die Hände der Gründerfamilie zurück

Von Regina Henkel

29. Apr. 2022

Business

Jean-Pierre Millet; Foto: Millet

Mit dem Rückkauf der Millet Mountain Group durch Jean-Pierre Millet und Inspiring Sport Capital, einem auf die Sportindustrie und -wirtschaft spezialisierten Private-Equity-Fonds, von der Calida Group, kehrt das französische Traditions-Bergsportunternehmen wieder zurück in die Hände der Gründerfamilie Millet.

In dem vor hundert Jahren von seinen Großeltern gegründeten Unternehmen wird Jean-Pierre Millet seinem Neffen Romain Millet zur Seite stehen, der 2020 zum Generaldirektor der Gruppe ernannt wurde. Romain Millet war acht Jahre lang bei der ebenfalls zur Gruppe gehörenden Outdoormarke Lafuma beschäftigt, bevor er in die Mode- und Luxusbranche wechselte. Ihr gemeinsames Ziel ist es, das Wachstum der Gruppe zu beschleunigen, insbesondere durch Investitionen in Innovation, nachhaltige Entwicklung und Omnichannel-Vertrieb.

Mit dieser Transaktion kehrt das Familienunternehmen 100 Jahre nach seiner Gründung und 50 Jahre nach seinem Verkauf wieder in den Schoß der Familie Millet zurück.

Jean-Pierre Millet sagt zur Übernahme: „Ich freue mich, im Jahr des hundertjährigen Jubiläums der Marke und knapp 50 Jahre, nachdem das Unternehmen die Familie verlassen hat, zusammen mit der Inspiring Sport Capital Hauptaktionär der Millet Mountain Group zu werden. Wir werden das internationale Wachstum der beiden Vorzeigemarken für Berg- und Outdoorsport – Millet und Lafuma – vorantreiben.“

Die vor hundert Jahren gegründete Marke Millet gehört in Frankreich zu den bekanntesten Outdoormarken im Bereich Bergsportausrüstung. Sie arbeitet seit jeher eng mit Pionieren des Bergsteigens zusammen, darunter auch Reinhold Messner.

CALIDA
Jean-Pierre Millet
MILLET