Burberry eröffnet erstes "soziales Luxusgeschäft" in China

Am 31. Juli eröffnet Burberry in Shenzhen, China, eine neue Kategorie von Luxusgeschäft. Es zielt darauf ab, „die physische und soziale Welt zu vermischen“, ein Thema, mit dem sich das Label in den letzten Jahren immer wieder auf unterschiedliche Art und Weise beschäftigt hat. Erst Anfang Juli startete Burberry eine Kampagne, in der ein Video mit digitalen CGI-Avataren - einer davon war Kendall Jenner - und eine Reihe von fotografischen Selbstporträts von Jenner einander gegenüberstellte. Das Label hat im vergangenen Jahr auch eine Reihe von digitalen Spielen lanciert, bei denen die Benutzer sowohl virtuelle als auch physische Belohnungen gewinnen können.

Burberry eröffnet erstes "soziales Luxusgeschäft" in ChinaBurberry eröffnet erstes "soziales Luxusgeschäft" in ChinaBurberry eröffnet erstes "soziales Luxusgeschäft" in China

Stationär trifft digital

Der 5.800 Quadratmeter große Laden ist in zehn Räume aufgeteilt, in denen die Kunden persönlich oder über soziale Medien Informationen und Interaktionen austauschen können. Durch ein spezielles WeChat-Miniprogramm, das im Rahmen einer exklusiven Partnerschaft mit Tencent entwickelt wurde, können die Kunden beim Erkunden des Geschäfts in einer „sozialen Währung“ Punkte verdienen, mit denen sie auf exklusive Inhalte und personalisierte Erfahrungen zugreifen können. Jeder Kunde erhält einen digitalen Tiercharakter, der sich im Laufe seiner Erfahrungen im Geschäft weiterentwickelt.

Das Programm wird Führungen durch die Geschäfte und Produktinformationen enthalten und auch als Portal für Kundendienstleistungen wie Termin- und Veranstaltungsreservierungen in den Geschäften dienen.

Zu den weiteren Merkmalen des Geschäfts gehören ein interaktives digitales Fenster am Eingang, das von der gespiegelten Startbahn aus der Burberry AW20-Show Memories inspiriert wurde, ein Café - genannt Thomas's Café, drei Umkleidekabinen, jede mit einem eigenen kreativen Konzept, die die Käufer über das Miniprogramm im Voraus buchen können, und natürlich Burberrys neueste Kollektionen, die alle mit QR-Codes versehen sind und die die Käufer scannen können, um Produktinformationen freizuschalten.

Burberry eröffnet erstes "soziales Luxusgeschäft" in ChinaBurberry eröffnet erstes "soziales Luxusgeschäft" in ChinaBurberry eröffnet erstes "soziales Luxusgeschäft" in China

„Burberry war schon immer eine Marke für Vorreiter, die auf der Überzeugung beruht, dass Kreativität die Kraft hat, neue Wege zu eröffnen. Wir testen neue Ideen und gehen an die Grenzen des Möglichen. Wenn es um Innovationen in den Bereichen Soziales und Einzelhandel ging, war China als Heimat einiger der digital versiertesten Luxuskunden der offensichtliche Ort, an den man gehen konnte", sagte CEO Marco Gobbetti.

„Zusammen mit Tencent haben wir Pionierarbeit für ein neues Konzept geleistet, das die Erwartungen an den Luxuseinzelhandel neu definieren wird. Als erster Schritt in einer exklusiven Partnerschaft zwischen unseren Unternehmen ist Burberrys soziales Einzelhandelsgeschäft in Shenzhen ein Ort der Entdeckung, der Kunden verbindet und belohnt. Es markiert einen Wandel in der Art und Weise, wie wir mit unseren Kunden umgehen, und wir können es kaum erwarten, diese innovative Erfahrung mit der Welt zu teilen."

Dieser übersetzte Artikel wurde zuvor in englischer Sprache auf Fashionunited.com veröffentlicht.

Foto: Burberry

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN