(werbung)
(werbung)
JBC Kinderkollektion zum Verkauf bei Galeria Kaufhof

Die belgische Modekette JBC expandiert weiter in Deutschland. Der Händler hat einen Vertrag mit der deutschen Kaufhauskette Galeria Kaufhof abgeschlossen, wonach die Kinderbekleidung künftig dort verkauft werden wird.

Die Kinderkollektion wird in 99 Galeria Kaufhof Filialen käuflich erwerbbar sein. "Durch die Zusammenarbeit mit Kaufhof können wir sehen, in welchen Regionen unsere Kleider beliebt sind. Anschließend können wir mit diesem Wissen unsere eigenen Laden öffnen ", sagt JBC-CEO Bart Claes.

Es ist nicht das erste Mal, dass JBC im deutschen Markt erhältlich ist. Bereits sieben Läden hat das Unternehmen in Deutschland. In letzter Zeit kann die komplette Kinderkollektion von JBC auch über den deutschen Webshop erworben werden. Der Webshop wurde in den Niederlanden vor zwei Jahren ins Leben gerufen, aber durch den verzögerten Start lag der Fokus nicht darauf. JBC betreibt auch einen Webshop in China.

Die Expansion in Deutschland ist für die Muttergesellschaft Claes Retail Group, zu der auch die Bekleidungskette Mayerline gehört, ein Weg, um Wachstum zu erreichen. Im vergangenen Jahr sank der Umsatz um 14 Prozent auf 237,1 Millionen Euro. Der Nettoverlust betrug 11,5 Millionen Euro. "Der Verlust ging zurück, weil wir im Jahr 2016 weniger große Abschreibungen machen mussten als im Jahr 2015. Darüber hinaus haben wir durch die Doppelnutzung von JBC- und Mayerline-Lagern Kosten gespart", sagt Claes.

Neben über 100 stationären Geschäften und einem Webshop sind die Kollektionen von JBC auch über den Web-Giganten Bol.com für erhältlich.

Bild: JBC Facebook