• Home
  • Nachrichten
  • Einzelhandel
  • Tendam-CEO: „Soziale Kompetenzen werden der Schlüssel für CEOs der Zukunft sein“

Tendam-CEO: „Soziale Kompetenzen werden der Schlüssel für CEOs der Zukunft sein“

Von FashionUnited

13. Apr. 2022

Einzelhandel

Jaume Miquel, Präsident und CEO der Tendam Group

Jaume Miquel, CEO des spanischen Mode-Einzelhändlers Tendam Group, war einer der Teilnehmenden des World Retail Congress (WRC) 2022, der vom 5. bis 7. April in Rom stattfand. Miquel hielt einen Vortrag darüber, wie die Ära nach der Pandemie für den Einzelhandelssektor aussehen könnte, und erläuterte seine Rolle bei Tendam, Muttergesellschaft der Bekleidungsketten Cortefiel, Women'secret, Springfield, Pedro del Hierro und Hoss Intropia.

Es besteht kein Zweifel, dass die Pandemie alle Sektoren getroffen hat, und der Einzelhandel ist keine Ausnahme. Neben der Beschleunigung des Onlinehandels und einer neuen Perspektive der Verbraucher:innen müssen Unternehmen ihre interne Organisation an die neuen Bedingungen anpassen.

„Nach Corona sind sich die Menschen der Zerbrechlichkeit ihres Lebens bewusst geworden, und dies hat sie dazu veranlasst, sich neue Fragen zu stellen, zum Beispiel ob ihre Einzelhandelsausgaben nur eine Ausgabe oder eher eine Investition sind“, sagte Miquel. „Die Antwort auf diese Frage ist eng mit Nachhaltigkeit verbunden. Kund:innen verlangen jetzt bessere, nachhaltigere Produkte, was wiederum zu weniger Produktion führt.“

Daher mussten Marken ihre traditionellen Arbeitsweisen ändern und sich fast über Nacht an die neuen Bedürfnisse der Verbraucher:innen anpassen.

Werte erzeugen

„Der reine Kapitalismus ist tot“, erklärte Miquel. „Wir stehen vor der Ära des neuen Sozialkapitalismus und ich glaube, dass dies für Unternehmen eine großartige Gelegenheit ist, Teil der Gesellschaft zu sein. Es geht nicht nur darum, bessere Produkte herzustellen, sondern bessere Unternehmen zu gründen.“

In diesem neuen Szenario müssen Unternehmen Werte erzeugen und der CEO muss das Projekt leiten. Es geht nicht mehr darum, den höchsten Gewinn für die Aktionär:innen zu erzielen, sondern zu fragen, welche Rolle das Unternehmen in der Gesellschaft hat und wie es einen positiven Beitrag zu ihr leisten kann.

Anpassungsfähigkeit und Führungsqualitäten

Wenn wir eines aus der Pandemie gelernt haben, dann dass die Zukunft ungewiss ist; wir befinden uns in einer sich ständig verändernden Welt. „Früher waren die Organigramme von Unternehmen vertikal, aber heute sind sie transversal. Als CEO muss man engagiert sein und sich verpflichtet fühlen, Licht in seine Organisation zu bringen. Man muss die Bedeutung der Anpassungsfähigkeit kommunizieren, um den emotionalen Stress der Veränderung zu minimieren“, erläuterte Miquel.

Sozialkompetenz

Soziale Kompetenzen revolutionieren den Arbeitsplatz in der Ära nach Corona, und laut Miguel scheint alles darauf hinzudeuten, dass sie bleiben werden. Seit der Pandemie hat der Markt die Notwendigkeit erkannt, verschiedene Kompetenzen in Unternehmen zu integrieren, die nicht so sehr auf technischen Fähigkeiten und Berufserfahrung basieren - die immer noch wertvoll sind - sondern auch auf Aspekten wie emotionaler Intelligenz, Zusammenarbeit, Kommunikationsfähigkeit, Agilität und Zusammenarbeit.

Diese Fähigkeiten können als „Verhaltenskompetenzen“ definiert werden und umfassen oft positive Auswirkungen auf zwischenmenschliche und emotionale Beziehungen und haben sich am Arbeitsplatz als sehr nützlich erwiesen.

„Soziale Kompetenzen werden für die CEOs der Zukunft von grundlegender Bedeutung sein. Entschlossenheit, Großzügigkeit und Transparenz sind einige der wichtigsten Eigenschaften der neuen Führungskräfte“, sagte Miquel.

Dieser Artikel wurde ursprünglich auf FashionUnited.es veröffentlicht. Aus dem Englischen übersetzt und bearbeitet von Simone Preuss.

Jaume Miquel
TENDAM
WORLD RETAIL CONGRESS