Zalando Pop-up: Kunden können virtuell Kleidung anprobieren

Keine physische, sondern virtuelle Kleidung zum Anprobieren. Das bietet ein temporärer Pop-up-Shop, den Zalando am Donnerstag in Madrid eröffnet hat.

Die Kunden werden beim Betreten des Ladens, der sogenannte "The free to be shop", gescannt. Dann können sie Kleidung aus dem Webshop von Zalando anprobieren, wobei die Kleidung dann auf den Körper des Kunden projiziert wird.

Die Eröffnung des Pop-up-Shops ist Teil der Zalando-Kampagne "free to be". Daher hält es die E-Commerce-Plattform im Store geschlechtsneutral. So muss beispielsweise beim Scannen des Körpers das Geschlecht einer Person nicht berücksichtigt werden. Auch Passform und Größe spielen keine Rolle.

Der Pop-up-Shop ist vom 3. bis 6. Oktober geöffnet.

Dieser übersetzte Beitrag erschien zuvor auf FashionUnited.nl.

Bild: Zalando

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN