• Home
  • Nachrichten
  • Kultur
  • Erfolgsaufstellung aus Japan, „Dress-Code: Das Spiel mit der Mode,” erstmals in Europa zu sehen

Erfolgsaufstellung aus Japan, „Dress-Code: Das Spiel mit der Mode,” erstmals in Europa zu sehen

Von Katharina Rolfes

7. Mai 2021

Kultur

Foto: Gucci, Alessandro Michele, FW18 - Bundeskunsthalle / Takashi Hatakeyama

Die Ausstellung „Dress-Code: Das Spiel mit der Mode” des National Museum of Modern Art, Kyoto und des Kyoto Costume Institute kommt in Kooperation mit der Bundeskunsthalle, nach Bonn. Vom 21. Mai bis zum 12. September 2021 können Besucher die Erfolgs-Ausstellung aus Japan zum ersten Mal in Europa besuchen.

Mit dem „Spiel” der Mode thematisiert die Ausstellung Mode als Instrument zur Darstellung unserer individuellen Persönlichkeit. Zwar hat jede Kultur ihren eigenen Dresscode und ihre individuellen Vorgaben, allerdings entscheiden wir selber letztendlich, wie wir uns kleiden möchten. Somit wird Mode zu einem Kommunikationsmittel.

Teil der Ausstellung sind verschiedene Streetwear Basics aus unterschiedlichen Teilen der Welt mit einem umfangreichen Überblick zeitgenössischer Mode großer Designer wie Giorgio Armani, Aseedonclöud, Burberry, Chanel, Comme des Garçons, Jean-Paul Gaultier, Gucci, Martin Margiela, Moschino, Issey Miyake, Louis Vuitton oder Yohji Yamamoto. Verknüpft werden diese mit zeitgenössischer Kunst.

Interessierte können Tickets beim Eintritt oder im Vorverkauf erwerben.