Der amerikanische Streamingdienst Netflix hat die Dokumentarfilmserie "7 Days Out" angekündigt. Die sieben Episoden blicken jeweils hinter die Kulissen eines der größten Live-Events der Welt – sei es im Sport, der Gastronomie oder der Mode. Die erste Episode dreht sich um die Laufstegsvorbereitungen beim französischen Modehaus Chanel.

Unter der Regie des amerikanischen Filmemachers Andrew Rossi wird die erste Episode der Dokumentarfilmserie den letzten Vorbereitungen der Haute-Couture-Show des Chanel-Hauses im Jahr 2018 gewidmet sein. Eingebettet in das Leben des Designers Karl Lagerfeld und seines kreativen Teams, wird die Episode dafür sorgen, dass die Atmosphäre der Modenschau im Grand Palais in Paris bis ins kleinste Detail erfasst wird. Laut des US-Fachmagazins WWD hatte der Regisseur völlige Freiheit, sowohl in den Werkstätten des legendären Modehauses als auch während der Modenschau und den ihr vorangegangenen Momenten zu drehen.

Andrew Rossi und Mode

Der Dokumentarfilm kommt am 21. Dezember auf die Plattform und ist nicht der erste, der von Rossi zum Thema Mode gedreht wird. Der amerikanische Regisseur war auch für die Aufnahme von "The First Monday in May" verantwortlich, einer Dokumentation über die Vorbereitungen für "China: Through the Looking Glass", der beliebtesten Modeausstellung in der Geschichte des Metropolitan Museum of New York.

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN