• Home
  • Nachrichten
  • Mode
  • Acht Schwarze Männer an einem Tisch – „So etwas hat die Met noch nie gesehen”

Acht Schwarze Männer an einem Tisch – „So etwas hat die Met noch nie gesehen”

Von Pia Schulz

15. Sept. 2021

Mode

Law Roach, Lewis Hamilton, Kehlani und Gäste auf der Met Gala 2021. Bild: Hublot

Der Formel-1-Rennfahrer Lewis Hamilton hat drei aufstrebende Schwarze Designer an seinen Tisch bei der Met Gala eingeladen.

Die Met Gala in New York ist eines der größten Modeereignisse des Jahres. Diese Gelegenheit wollte der Brite nutzen, um aufstrebende Schwarze Designer zu unterstützen und sichtbar zu machen. Aus diesem Grund lud er Edvin Thompson, Kenneth Nicholson und Jason Rembert an seinen Tisch bei der diesjährigen Met ein, da sie ihn mit ihrer Arbeit in den vergangenen eineinhalb Jahren besonders beeindruckt haben

Der in Jamaika geborene Designer Edvin Thompson ist der Kreativdirektor von Theophilio und einer der zehn Finalisten des diesjährigen CFDA/ Vogue Fashion Funds. Er entwarf außerdem das Kleid, das die Athletin Sha’Carri Richardson auf der Gala am Montag zeigte. Kenneth Nicholson begann bereits im Alter von 14 Jahren Kleidung zu designen, die neueste Kollektion seines gleichnamigen Menswear-Labels zeigte er vergangene Woche auf der New York Fashion Week. Außerdem hat er Hamiltons Outfit für die diesjährige Met entworfen. Rembert wurde von dem Magazin The Hollywood Reporter zu einem der mächtigsten US-Stylisten gekürt; zu seinen Kunden zählen beispielsweise Sängerin Rita Ora und Model Winnie Harlow.

Lewis Hamilton in einem Outfit von Kenneth Nicholson neben ihm Law Roach

Für Hamilton ist die Unterstützung kreativer Schwarzer Menschen ein besonderes Anliegen. Mit der Einladung wollte er die Designer ins Rampenlicht rücken und ihre Sichtbarkeit in der Modewelt verstärken. „Wir leben in einer Zeit, in der Vielfalt und Integration so wichtig sind, und deshalb habe ich diese Organisation [The Hamilton Commission] in meinem eigenen Sport gegründet”, sagt Hamilton in einem Interview mit dem Modemagazin Vogue. „Ich habe festgestellt, dass es in der Modeindustrie ganz ähnlich ist. Viele junge Marken und Designer haben nicht die gleichen Möglichkeiten, und das war es, was mich wirklich angestoßen hat.”

„Acht Schwarze Männer, das ist phänomenal. Und ich glaube, die Met hat so etwas noch nie gesehen”, kommentierte Thompson im Vogue-Interview.

Die Gala, die normalerweise am ersten Montag im Mai stattfindet, wurde aufgrund der Pandemie dieses Jahr auf den September verschoben. Anna Wintour und die Zeitschrift Vogue veranstalten das Event, um Geld für das Metropolitan Museum of Art Costume Institute zu sammeln. Ein Tisch bei der Gala kostet Berichten zufolge 100.000 US-Dollar (rund 84.500 Euro), Einzeltickets kosten jeweils 35.000 US-Dollar (rund 29.500 Euro).