Adidas ist mit sich und den olympischen Spielen zufrieden: "2004 wird ein weiterer Meilenstein in der großartigen Geschichte von Adidas sein - sowohl in Griechenland als auch weltweit," sagte Herbert Hainer, Vorstandsvorsitzender von Adidas-Salomon, in der vergangenen Woche anlässlich seines Besuches des Adidas-Zentrum in Politia während der Olympischen Spiele. "Dieses einzigartige Sportereignis bringt uns einen großen Schritt voran in unserer Mission, die führende Sportmarke der Welt zu sein."

Als offizieller Partner der Olympischen Spiele 2004 in Athen liefert Adidas mehr als 1,4 Millionen Produkte an Verbände, Freiwillige, offizielles Personal und andere. Adidas stellt 1.300 Bälle für die olympischen Handball- und Fußballwettspiele zur Verfügung.

Mit der Ausstattung von 22 Nationalen Olympischen Komitees, darunter Gastgeber Griechenland sowie die USA, Deutschland, Großbritannien, Frankreich und Kuba, hat Adidas sich die Position als eine der führenden Marken bei den Olympischen Spielen gesichert. Insgesamt werden mehr als 4.000 Athleten in den drei Streifen antreten, und Adidas wird Produkte für 26 der 28 olympischen Disziplinen liefern.

Unter den Sportlern, die Adidas unter Vertrag hat, sind der Rekordschwimmer Ian Thorpe aus Australien, die äthiopische Läuferlegende Haile Gebreselassie, der Sprinter Maurice Greene aus den USA und der tschechische Zehnkämpfer Roman Sebrle.

"Wir haben bereits die Fußballeuropameisterschaft genutzt, um unsere Führungsposition im Fußball weiter auszubauen, und jetzt werden wir bei den Olympischen Spielen in Athen beweisen, dass wir die Marke sind, die Sport am besten versteht," fügt Herbert Hainer hinzu.

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN