Alibaba stellt auf der NYFW die Ergebnisse seines KI-Investments vor

New York - Der chinesische E-Commerce-Riese Alibaba hat in den letzten Monaten seine Investitionen in künstliche Intelligenz (KI) und Big Data erhöht. Alibaba verwendet KI, um Chatbots für den Kundenservice zu programmieren, die Empfehlungen von Produkten an die Kunden zu verbessern, und Drohnen und Robotern für logistische Zwecke mit Informationen versorgen.

In der vergangenen Woche hat eine Gruppe chinesischer Designer mit dem Onlinehändler zusammengearbeitet und zum Auftakt der New York Fashion Week (NYFW), ihre Kollektion vorgestellt. Designer und Marken wie I-Am-Chen, Peacebird und Threegun, gewannen ihre Inspiration aus den gesammelten Daten von Milliarden Kleidungs-Käufen. Die Daten der 674 Millionen aktiven Nutzer Alibabas bildeten die Grundlage für die KI-designte Kollektion, wie in einem Statement des Unternehmens Anfang dieses Monats erklärt wurde.

Alibaba will Designern mit seiner KI einen Blick in die Zukunft gewähren

Tatsächlich glaubt Alibaba, dass die Daten, die es von seinen Kunden erhält, Designern helfen können, sechs Monate in die Zukunft zu blicken. In diesen schnelllebigen Zeiten würden sie damit den Konkurrenten, die sich nur auf ihre Vorstellungskraft verlassen, in der Praxis ein ganzes Stück voraus sein.

Analysten haben kürzlich darauf hingewiesen, dass der potenzielle Erfolg von Alibaba in der KI ein Vorteil gegenüber seinem direkten Konkurrenten Tencent sein könnte.

Alibaba hat Big Data verwendet, um Designern zu helfen, sich auf einige Trends einzustellen und ihre Kollektionen auf diese Trends auszurichten, basierend auf dem, was seine Konsumenten online kaufen wollen und suchen. So hilft Alibaba den Designern, Kollektionen zu kreieren, die eine sehr große Zielgruppe ansprechen.

Es ist erwähnenswert, dass Alibaba ein Bekleidungsgeschäft betreibt, das Dinge wie intelligente Spiegel und Kleidungsetiketten verwendet, um den Verbrauchern Informationen zur Verfügung zu stellen, diese zu sammeln und das Einkaufserlebnis zu erleichtern.

Alibaba begann 2013 mit seinen Investitionen in KI, als das Unternehmen einen Deal mit Xiao-I, einer KI-Chatbot-Firma, schloss. Von Audiotechnologie aus erweiterte Alibaba dann 2014 das Technologieziel auf Bereiche wie Datenmanagement und Wissensgrafik. Tmall Genie, ein intelligenter Lautsprecher, aus den Alibaba AI Labs, debütierte offiziell 2017 mit Hilfe mehrerer Investitionen in Audio-, Daten- und Robotik-Technologieunternehmen.

Bild: Tmall China Cool, NYFW Spring 2020

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN