• Home
  • Nachrichten
  • Mode
  • Auf den Spuren der afrikanischen Diaspora: Denim Tears kollaboriert mit Ugg

Auf den Spuren der afrikanischen Diaspora: Denim Tears kollaboriert mit Ugg

Von Karenita Haalck

9. Feb. 2022

Mode

Bild: Ugg x Denim Tears

Denim Tears' Designer Tremaine Emory hat mit der Schuhmarke Ugg kollaboriert. Die Zusammenarbeit hat zwei Schuhmodell hervorgebracht, die Teil der Frühling-Sommer-Kollektion 2022 sein werden, teilte Ugg am 1. Februar mit.

Die zwei Modelle spiegeln die charakteristische Designsprache von Emory wider. Das knöchelhohe Stiefel-Modell von Ugg wurde von dem Designer mit grafischen Elementen und roten Überwendlich-Nähten verziert. Das Pantoffel-Modell “Tasman” zeigt sich verspielter, mit einer floralen Stickerei in Gelb- und Weißtönen auf einem Untergrund aus grünem Wildleder.

Bild: Ugg x Denim Tears

Denim Tears ist eine kreative Unternehmung, die sich mit afroamerikanischen Narrativen auseinandersetzt. Mittels Kollaborationen arbeitet Gründer Tremaine Emory die afrikanische Diaspora unter kulturellen und politischen Gesichtspunkten auf. Auch seine eigenen, familiären Erfahrung bindet er in seine Kreativität mit ein. Für die Kollektion mit Ugg hat er sich auf die Spuren seiner Vorfahren – insbesondere denen seiner Urgroßmutter – begeben.

Während der Inspirationssuche in seiner eigenen Ahnengeschichte stieß er auf die Black Masking Culture in New Orleans, auch bekannt unter dem Begriff “Mardi Gras Indians”, eine Gruppe von Einheimischen, die zur französischen Kolonialzeit eine eigene Version der französischen Faschingstradition Mardi Gras ins Leben rief. Die Mardi Gras Indians spielten eine große Rolle in der Befreiung afroamerikanischer Sklaven. Die Black Masking Community steht heute auch für das Zelebrieren von komplexer, künstlerischer und traditionsreicher Kleidung, die ihren Ursprung in Mardi Gras findet. Mit seinen Kreationen für Ugg weist Emory auf die geschichtlichen Gemeinsamkeiten von Afroamerikaner:innen und Ureinwohner:innen Nordamerika hin.

Bild: Ugg x Denim Tears

Im Zuge der Kollaboration spendet Ugg eine Gesamtsumme von 50.000 Euro an zwei nicht-staatliche Organisationen – das Backstreet Cultural Museum und das Guardians Institute. Beide Organisationen setzen sich für die Erhaltung von Traditionen ein, die in Emory’s Recherche für die Kollektion eine Rolle gespielt haben.

Bild: Ugg x Denim Tears

Beide Modelle der Ugg x Denim Tears Kollektion sind aus Wildleder und mit Schaffell gefüttert. Die Kollaboration ist ab dem 17. Februar erhältlich.

Denim Tears
Kollaboration
Schuhe
UGG