Handys gehören inzwischen zu den unverzichtbaren Accessoires im Alltag. Auf das Mode-Handy Xelibri scheint trotzdem niemand gewartet zu haben - nach nur gut einem Jahr stellt Siemens die Produktlinie, die von der Siemens-Mobilfunksparte ICM eingeführt wurde, nun wieder ein, berichtete das "Handelsblatt" am Montag. Das modische Mobiltelefon sei ein wirtschaftlicher Flop, hieß es weiter. Jede Saison sollten neue Modelle auf den Markt kommen und als Modeartikel in Boutiquen verkauft werden. Die Preise liegen zwischen 200 und 400 Euro. Die letzte Xelibri-Kollektion ist im vergangenen November auf den Markt gekommen.

Schon vor einigen Monaten waren Xelibri-Modelle der letzten Saison beim Lebensmittel-Discounter Penny weit unter dem eigentlichen Ladenpreis angeboten worden.

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN