Die Berliner Modemesse B-In-Berlin will sowohl ihr Konzept als auch ihr Team zur nächsten Saison erweitern: So soll es im Juli deutlich mehr Fläche, internationale Marken sowie die Kooperationen mit Berliner Kult-Institutionen geben, teilte die Messegesellschaft am vergangenen Freitag in Berlin mit. "Unser Ziel und Kernstück der Philosophie ist, Berlin emotional und strukturell zur Modemetropole Europas weiter auszubauen. Wir werden mit großen Berliner Namen aus der Film-/Musik und Kulturbranche auftreten und so mit einem einzigartigen Konzept der Branche mit Berlin ein neues Image verleihen", so Gerald Beck, Productmanager Menswear.

Wie die Veranstalter weiter mitteilten, hätten schon eine Woche nach der Erstveranstaltung der B-IN mehr als 60 Menswear-Marken zur weiteren Teilnahme im Sommer 2005 vorgelegen, nun setze auch die Womenswear große Hoffnungen auf den neuen Standort. So habe bereits Daniel Hechter die Teilnahme mit der Menswear bestätigt und sehe ebenso den möglichen Auftritt der Womenswear-Kollektion auf der B-IN. "Wir sind sicher, dass die Etablierung der Showrooms in Berlin, die bereits jetzt im Stadtkern erste Zeichen setzt, ein großer Step in Richtung internationale Modemetropole ist. Wir sehen uns nicht nur als Messe-Veranstalter, sondern nutzen die Chance Berlins als Vertriebs- und Marketing-Instrument, um den erfolgreichen Marken einen neuen Auftritt in Deutschland zu ermöglichen." Karola Schöwe, Productmanager Womenswear. Derzeit gebe es Pläne die PR-Sektion auszubauen, die Website zu relaunchen sowie ein Rahmenprogramm auszuarbeiten.

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN