Am kommenden Wochenende ist es wieder soweit: Kreative der verschiedensten Disziplinen treffen sich zum "Designmai" in Berlin. Das internationale Designfestival findet vom 18. bis zum 21. Mai statt. Insgesamt werden über 100 Projekte von Designern und Firmen aus aller Welt präsentiert, die einen Einblick in die Tendenzen des aktuellen Designs bieten. Nach Auskunft der Veranstalter soll der "Designmai 2006" unter dem Schwerpunktthema "Designcity" vor allem "die enge Verbindung von Design und Urbanität" verdeutlichen. Gerade Berlin sei für dieses Thema der ideale Standort: "In Berlin sind diese Zusammenhänge überaus deutlich - nicht zuletzt deshalb hat die UNESCO im Januar 2006 Berlin auch zur "City of Design" erklärt", hieß es zur Erläuterung. Nun wird das Thema anhand vielfältiger Beispiele ausgeleuchtet: Präsentiert werden Projekte "von Standortmarketing, Stadtmöblierung und Leitsystemen über die Gestaltung von Fassaden und Werbung sowie des öffentlichen Raums bis hin zu Produkt- und Projektideen für den urbanen Nomaden, gesellschaftliche Brennpunkte und städtische Brachen", so die Veranstalter. Ein weiterer Schwerpunkt ist Design aus Brasilien. Im Rahmen des laufenden Projekts "Copa da Cultura", einem kulturellen Austauschprogramm zwischen Deutschland und Brasilien, das die Beziehungen zwischen beiden Ländern festigen soll, präsentiert das südamerikanische Land unter dem Motto "Brasilianisches Design: Leben mit Extremen" einen Querschnitt kreativer Aktivitäten im Rahmen des "Designmais". Und auch die Mode kommt nicht zu kurz: Viele junge Designer und Label präsentieren im Rahmen des Festivals ihre innovative Ideen und Produkte in angesagten Läden.

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN