Die hauptstädtische Vermarktungsorganisation Berlin Partner lädt in Zusammenarbeit mit dem Designpool.Berlin im April wieder Designer und Zulieferer aus der Textilbranche zum gemeinsamen Gedankenaustausch. Bereits zum dritten Mal findet so die Kooperationsbörse Modedesign ihren Platz im Berliner Modezirkus und lädt alle Interessierten zu einem Tag im Zeichen des informellen Kennenlernens.

"Der große Erfolg der ersten beiden Kooperationsbörsen im vergangenen Jahr führte dazu, dass uns viele Designer und Zwischenmeister nach dem Termin der nächsten Börse gefragt haben" so die Veranstalter. "Der Bedarf an Kontakten der Berliner Designer zur Produktion ist nach wie vor groß." Daher habe man sich entschlossen, das Erfolgskonzept auch in diesem Jahr weiter zu führen und lädt Interessierte am 16. April 2007 in die illustren Räumlichkeiten des ehemaligen Postbahnhofs am Ostbahnhof.

Die Kontaktbörse hat das Ziel, Kontakte zwischen den Designern sowie Zwischenmeistern und Zulieferern herzustellen und einen transparenten Berliner Modemarkt für die junge Designszene zu schaffen. Mit diesem Nachfragemarkt sollen gleichzeitig Unternehmen für den Aufbau eines zweiten Standbeins in Berlin motiviert werden.

Aktuell arbeiten in der Hauptstadt rund 800 Modedesigner und ist im begriff, weiter stark zu expandieren. Was den meisten Kreativen bisher jedoch fehlte, ist ein direkter Draht zur Fertigungsindustrie, vor allem wenn es darum geht, auch geringe Stückzahlen zu fairen Preisen produzieren zu lassen. Eingeladen sind daher vor allem Zulieferer aus Brandenburg und Polen, die ihre Produktionsstätten nahe der Metropole haben und so für zeitnahe Geschäftsabwicklungen prädestiniert sind.

Interessierte können sich noch bis zum 10. April unter www.berlin-partner.de oder www.designpool-berlin.de anmelden. Die Teilnahmegebühr beträgt 20,00 Euro.

Foto: Berlin Partner

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN